Saisonende für Roland Leitinger

ÖSV-Aufgebot für die Parallel-Bewerbe in Lech/Zürs

Roland Leitinger hat sich beim heutigen Parallel-Training auf der Reiteralm schwer am Knie verletzt. Der Zweitplatzierte von Sölden hat sich bei einem Sturz einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zugezogen und fällt damit für die gesamte Olympia-Saison aus.

„Das ist extrem bitter. Jetzt wiederholt sich die Geschichte. Schon 2018 habe ich wegen eines Kreuzbandrisses die Saison verpasst“, so Roland Leitinger nach der niederschmetternden Diagnose.

Leitinger weiter: „Im Moment verspüre ich eine große Leere. Ich muss das jetzt erst einmal sacken lassen.“

Der 30-jährige Riesentorlauf Spezialist möchte sich zeitnah operieren lassen.

ÖSV-Aufgebot für die Parallel-Bewerbe in Lech/Zürs

Mit den Parallel-Riesentorläufen der Damen und Herren geht der Weltcup für die Techniker kommendes Wochenende in Lech/Zürs weiter. Für das Damenrennen am Samstag wurden von Christian Mitter (Sportlicher Leiter ÖSV-Damen) nach den heutigen Qualifikationsläufen in Hippach neun Athletinnen nominiert.

ÖSV-Aufgebot Damen

Stephanie Brunner, Katharina Gallhuber, Franziska Gritsch, Katharina Huber, Katharina Liensberger, Chiara Mair, Elisa Mörzinger, Stephanie Resch und Katharina Truppe

Auch bei den Herren wurde heute eine interne Qualifikation auf der Reiteralm ausgetragen und somit das Aufgebot fixiert. Folgende acht Läufer werden von Andreas Puelacher (Sportlicher Leiter der ÖSV-Herren) ins Rennen geschickt.

ÖSV-Aufgebot Herren
Stefan Brennsteiner, Thomas Dorner, Fabio Gstrein, Christian Hirschbühl, Michael Matt, Adrian Pertl, Dominik Raschner und Patrick Feurstein.

Programm
PGS Damen, 13.11.2021 (10.00 Uhr Qualifikation / 17.00 Uhr Finale)
PGS Herren, 14.11.2021 (10.00 Uhr Qualifikation / 16.00 Uhr Finale)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at