KPÖ unterstützt Protest für bessere Bedingungen in der Elementarpädagogik

Claudia Klimt-Weithaler: „Wollen uns nicht länger vertrösten lassen!“

Die KPÖ unterstützt den Aufruf verschiedener steirischer Initiativen aus dem Bereich der Elementarpädagogik zu einer Demonstration am Samstag in Graz. Die Forderung lautet: „Kinderbildungsgipfel JETZT!“, denn es braucht endlich einen Rahmen, wo die ExpertInnen (ElementarpädagogInnen und BetreuerInnen) angehört werden, betont KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler.

Am Samstag, 13.11.2021, Treffpunkt 10 Uhr, Südtirolerplatz, soll ein deutliches Zeichen für bessere Rahmenbedingungen in den Kinderbildungs- und –betreuungseinrichtungen gesetzt werden. Das Ziel:

  • kleinere Gruppen
  • mehr Personal
  • bessere Bezahlung

Die Initiative für Elementare Bildung IFEB (IfEB), #Kinderbrauchenprofis und der Steirische Berufsverband für Elementarpädagogik rufen zu dieser Demonstration auf, weil endlich Schluss sein muss mit der Verzögerungstaktik der Landesregierung. „Wir brauchen endlich bessere Rahmenbedingungen in der Elementarpädagogik, die Pädagog:innen werden seit Jahren und Jarzehnten vertröstet“, so Klimt-Weithaler, selbst ausgebildete Elementarpädagogin und seit Jahren im Landtag für Verbesserungen aktiv.

Alle sind willkommen – Elementarpädagog:innen, Betreuer:innen, Tagesmütter und -väter, BAfEP-Schüler:innen, Kolleg- und Uni-Student:innen, Lehrende, Gewerkschaftsvertreter:innen und Politiker:innen, aber vor allem auch Eltern, Großeltern – und Kinder, um die es ja bei all unseren Bemühungen schließlich im Kern geht.

Foto: KPÖ

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at