Pkw kollidierte mit Zug. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Buch-St. Magdalena, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld.- Sonntagnachmittag, 7. November 2021, kollidierte ein Pkw mit einem Regionalzug. Der 32-jährige Lenker und seine 28-jährige schwangere Lebensgefährtin (beide aus HF) wurden zum Glück nur leicht verletzt.

Gegen 15:30 Uhr fuhr der 32-Jährige im Gemeindegebiet Hopfau mit seinem Pkw von Osten kommend in Richtung Westen. Der Mann wollte die dort befindliche Eisenbahnkreuzung überqueren. Zeitgleich fuhr ein Regionalzug von Süden kommend in Richtung Hartberg. Laut Aussage des 32-jährigen Lenkers übersah er den Zug aufgrund eines Gesprächs mit seiner Lebensgefährtin. Der 53-jährige Lokführer konnte einen Zusammenstoß trotz eingeleiteter Notbremsung nicht mehr verhindern. Der PKW wurde an der Frontpartie gestreift und in den angrenzenden Straßengraben geschleudert. Bei dem Unfall verletzten sich beide Fahrzeuginsassen leicht. Die Frau und ihr Lebensgefährte wurden vom Roten Kreuz ins LKH Hartberg gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Buch-Sankt Magdalena war mit den Aufräumarbeiten betraut. Im Zug wurde niemand verletzt.

Alpine Notlage

Tragöß-Sankt Katharein, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagnachmittag gerieten zwei Frauen bei einer Bergtour auf der Meßnerin im Hochschwabgebirge in eine alpine Notlage.

Die zwei Frauen (26, aus Graz und 28, aus Wien) gingen gegen 9.15 Uhr vom Parkplatz in Tragöß los. Gegen 14.30 Uhr bemerkten die beiden Bergsportlerinnen, dass sie von der geplanten Route abgekommen sind und stiegen wieder Richtung Tal ab. Dabei kamen die Frauen abermals vom Weg ab. Aufgrund der eingetretenen Dunkelheit verständigte die Grazerin gegen 17.30 Uhr die Bergrettung. Anschließend wurden die beiden Frauen gesichert ins Tal gebracht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at