Red Bulls holen in Klagenfurt zweiten Sieg an diesem Wochenende

Starke Salzburger erkämpften nach 0:2-Rückstand noch zwei Punkte
Klagenfurt, 7. November 2021 | Der EC Red Bull Salzburg gewann das Auswärtsspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen den EC-KAC mit 3:2 nach Verlängerung und drehte dabei einen 0:2-Rückstand noch zu seinen Gunsten. Jakub Borzecki und Benjamin Nissner sorgten zunächst für den Ausgleich und TJ Brennan netzte schließlich zum Overtime-Sieg ein. Die ICE Hockey League begibt sich nun mit dem IIFH International Break in eine einwöchige Pause, weiter geht es danach für die Red Bulls im CHL-Achtelfinale am 17. November mit dem Auswärtsspiel gegen die Rouen Dragons. 

Wie schon am Freitag in Znojmo spielten die Red Bulls auch heute in Klagenfurt wieder ohne die Rekonvaleszenten JP Lamoureux, Peter Hochkofler, Ali Wukovits, Tim Harnisch, Lucas Thaler, Dominique Heinrich und Paul Stapelfeldt. Und gerieten im ersten Abschnitt trotz der besseren Toraktionen mit 0:2 in Rückstand. Thomas Hundertpfund besorgte mit einem Doppelpack in der 6. und 18. Minute im Powerplay die Klagenfurter Führung. Die Red Bulls schlugen im zweiten Durchgang zurück. Der 19-jährige Jakub Borzecki, der erst am Freitag in Znojmo sein erstes ICE-Tor feierte, netzte trocken aus dem halbhohen Slot ein (27.). Und Benjamin Nissner verwertete anschließend (30.) den Rückpass von Florian Baltram aus spitzem Winkel zum 2:2-Ausgleich nach 40 Minuten, der u.a. von Torhüter Atte Tolvanen bei einem Penalty für den KAC (29.) festgehalten wurde. Im dritten Abschnitt waren die Red Bulls die bessere Mannschaft, wurden dort aber noch nicht für die vielen Torschüsse belohnt. Das machte schließlich Salzburgs Topscorer TJ Brennan mit seinem 11. Saisontreffer in der 2. Minute der Verlängerung und sicherte den Red Bulls in einer insgesamt attraktiven Begegnung den zweiten extra Punkt.
bet-at-home ICE Hockey League
EC-KAC – EC Red Bull Salzburg 2:3 (2:0, 0:2, 0:0) OT Tore: 
1:0 | 05.08 | Thomas Hundertpfund
2:0 | 17:57 | Thomas Hundertpfund | PP
2:1 | 26:07 | Jakub Borzecki 
2:2 | 29:47 | Benjamin Nissner 
2:3 | 61:15 | TJ Brennan 

Zuschauer: 2.792
Die nächsten Spiele der Red Bulls
Champions Hockey LeagueMi, 17.11.21 | Rouen Dragons – EC Red Bull Salzburg | 19:30 | ORF Sport+ bet-at-home ICE Hockey LeagueFr, 19.11.21 | HK SZ Olimpija – EC Red Bull Salzburg | 19:45 
So, 21.11.21 | EC Red Bull Salzburg – Moser Medical Graz99ers | 16:30
Fünf Salzburger im IIHF Break beim Nationalteam
In der kommenden Woche finden aufgrund des IIHF International Break keine Liga-Spiele statt, was den Red Bulls, die in den letzten Wochen viele rekonvaleszente Spieler ersetzen mussten, eine willkommene Regenerationspause bringt. Für fünf junge Red Bulls – Nicolas Wieser, Kilian Zündel, Tim Harnisch, Paul Huber und Philipp Wimmer – geht es in der nächsten Woche aber mit dem österreichischen Nationalteam weiter, das in Slowenien am Vier-Nationen-Turnier mit Weißrussland, Frankreich und Gastgeber Slowenien teilnimmt. Auch Lucas Thaler wäre für das Turnier mit dem österreichischen Nationalteam vorgesehen, musste aber wegen Krankheit absagen.

Tabelle

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at