Alps Hockey League (2. Liga): Red Bull Juniors mit 6:3-Sieg in Fassa

Hattrick für den 20-jährigen Rasmus Lahnaviik 
Fassa, 6.11.21 | Die Red Bull Hockey Juniors revanchierten sich bei den Fassa Falcons für die 1:4-Heimniederlage Mitte Oktober mit einem 6:3-Auswärtssieg. Stürmer Rasmus Lahnaviik durfte sich über seinen zweiten Alps Hockey League Hattrick freuen, hält nach 14 Spielen nun bei 13 Toren. Die weiteren Treffer erzielten Tommy Purdeller, Luca Auer und Lukas Hörl. Nun geht es in die Länderspielpause, in der das Groß der Juniors in ihren Altersklasse zu den Nationalteams fahren, ehe es am 18.11.21 zu Hause gegen den AHL-Neuling Hockey Club Meran weitergeht (19:15 Uhr).  Spielverlauf„Den Aufwind mit in das nächste Spiel mitnehmen“, so lautete die Devise von Stürmer Tommy Purdeller nach dem 10:3-Sieg vor zwei Tagen. Mit dem frühen Führungstreffer nach 147 Sekunden durch Rasmus Lahnaviik gelang das Vorhaben nach Maß. Die Gäste schafften jedoch den Ausgleich wenig später und Torhüter Florian Bugl, der dieses Mal den Vorzug bekam, war erstmals geschlagen. Zwei Minuten später war es der 17-jährige Südtiroler Purdeller, der erneut die Führung für die Red Bulls bescherte.
Nach dem frühen 3:1 durch den ebenfalls 17-jährigen Luca Auer (37 Sekunden nach Wiederanpfiff), wurde das Spiel etwas ruppiger und das Schiedsrichtergespann verteilte insgesamt sieben kleine Bankstrafen. Aus vier Überzahlmöglichkeiten generierten die Red Bulls zwar Torschuss um Torschuss, ein weiterer Treffer wollte den jungen Burschen im Mittelabschnitt jedoch nicht mehr gelingen.
Rasmus Lahnaviik mit seinem zweiten Treffer im Spiel (sein insgesamt 12. in 14 Spielen) erhöhte erneut blitzschnell nach der Pause. Die Gastgeber hatten dieses Mal in Person von Steve MacParland die richtige Antwort parat und verkürzten wenig später sogar per Shorthander auf 3:4 aus ihrer Sicht. Verteidiger Lukas Hörl (18) stellte in der 47. Spielminute den alten 2-Tore-Vorsprung wieder her. Dann wurde es noch einmal brenzlig als man in der Schlussphase für rund eine Minute mit zwei Mann weniger auskommen musste. Doch die Red Bulls hielten den Druck stand und schlussendlich durfte sich der 20-jährige Lahnaviik über einen Hattrick mit seinem Empty-Net-Treffer jubeln.  

Alps Hockey League | Grunddurchgang
Sportiva Hockey Club Val Di Fassa – Red Bull Hockey Juniors 3:6 (1:2, 0:1, 2:3)  Tore
0:1 | 02:17 | RBJ | Rasmus Lahnaviik 
1:1 | 06:39 | FAS | Erik Lindgren
1:2 | 08:37 | RBJ | Tommy Purdeller 
1:3 | 20:37 | RBJ | Luca Auer 
1:4 | 40:29 | RBJ | Rasmus Lahnaviik 
2:4 | 41:46 | FAS | Steven McParland
3:4 | 45:31 | FAS | Diego Ilori (SH)
3:5 | 46:46 | RBJ | Lukas Hörl 
3:6 | 59:47 | RBJ | Rasmus Lahnaviik (EN) Co-Trainer Antti Aarnio  „Wir sind OK in das Spiel gestartet, haben Fassa dann aber das Momentum ein wenig gegeben. Im zweiten Drittel hätten wir aus den Strafen mehr rausholen können, auf der anderen Seite hatte Torhüter Bugl heute ein starkes Spiel abgeliefert. Alles in allem haben die Burschen den Kampf gut angenommen und verdient drei Punkte geholt.“ 

Alps Hockey League

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at