SPÖ Liezen Regionalkonferenz: Mario Lindner mit 97,65% als Vorsitzender bestätigt!

Utl.: Wiedergewählter SPÖ-Regionalvorsitzender fordert Notarzt-Versorgung für die steirische Eisenwurzen und LKW-Fahrverbot im Bezirk Liezen

Liezen – Am Donnerstagabend ging im Kulturhaus Liezen die Regionalkonferenz der SPÖ Regionalorganisation über die Bühne. Von den rund 100 anwesenden Delegierten aus dem ganzen Bezirk wurde dabei NAbg. Mario Lindner mit 97,65 Prozent als SPÖ-Regionalvorsitzender bestätigt. Auch seine beiden Stellvertreter*innen, SPÖ-Regionalfrauenvorsitzende LAbg. Michaela Grubesa und der Gröbminger Bürgermeister & GVV-Vorsitzende Thomas Reingruber, sowie das gesamte Vorstandsteam wurden mit klaren Mehrheiten gewählt. Der wiedergewählte Regionalvorsitzende Lindner betonte in seiner Rede, welche Maßnahmen es für einen zukunftsfitten und starken Bezirk Liezen braucht: „Die SPÖ steht mit voller Kraft für eine Politik, die allen Menschen in unserer Region die beste Absicherung und echte Zukunftsperspektiven bietet. Für uns bedeutet das natürlich auch, dass dafür die nötige Infrastruktur in allen Teilen unseres Bezirks garantiert sein muss: Es braucht also nicht nur das längst überfällige Fahrverbot für mautvermeidende LKWs, das von der Bundesregierung bis heute blockiert wird, sondern auch die umfassende notärztliche Versorgung der steirischen Eisenwurzen! Die Politik muss alles daransetzen, die besten Lebensbedingungen für die Liezener Bevölkerung sicherzustellen!“

Besucht wurde die SPÖ-Regionalkonferenz auch vom stv. SPÖ-Landesgeschäftsführer LAbg. Wolfgang Moitzi und GVV-Landesgeschäftsführer Gernot Leskovar. Neben regionalen Themen kamen im Zuge der Diskussionen auch bundespolitische Schwerpunkte zur Sprache. „Wir erleben eine Bundespolitik, die nicht nur mit Korruptionsskandalen auffällt, sondern das Leben der Menschen auch in unserer Region aktiv verschlechtert: Statt einer ÖVP-Truppe, die aus reinem parteipolitischen Kalkül die flächendeckende Kinderbetreuung in ganz Österreich verhindert, brauchen wir endlich eine Politik, die die Menschen ins Zentrum stellt. Die brauchen den 1.700 € Mindestlohn und den Rechtsanspruch auf eine 4-Tage-Woche genauso, wie einen Corona-Bonus für wirklich alle Held*innen der Krise – und genau dafür kämpft die Sozialdemokratie“, stellte Lindner im Zuge der Regionalkonferenz klar.

©SPÖ Region Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at