Große Investitionen in die Kanalisation in Altaussee notwendig

In der Gemeinderatsitzung in Altaussee präsentierten am 3.11. die Vertreter des Wasserverbandes Ausseerland das fertig gestellte Projekt Kanalkataster. Geschäftsführer Reinhard Weidacher gab Einblick über die Arbeiten der letzten Jahre, in denen alle Schmutzwasserkanalisationsanlagen geortet, vermessen und auf ihren Zustand hin überprüft wurden. Demnach befinden sich in Altaussee an die 2.000 Schächte und 70 Kilometer lange Kanalleitungen, welche alle im Gemeindegebiet anfallenden Schmutzwässer sammeln und in die Verbandskläranlage nach Bad Aussee befördern. Mit dem neuen digitalen Kanalkataster ist es möglich, rasch und lagegenau Planungsauskünfte zu erteilen und so eine große Hilfestellung für die Gemeinde und die Bauwerber zu bieten. Bei der Präsentation wurde auch sichtbar, dass die über 40 Jahre alten Kanäle teils massive Schäden aufweisen, wodurch es in den nächsten Jahren zu großen Sanierungen kommen wird.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at