ÖBB-Rahmenplan im Ministerrat: Neuer Bosrucktunnel wird in strategische ÖBB-Planungen aufgenommen!

Die Grüne Landtagsklubobfrau Sandra Krautwaschl begrüßt den Beschluss in der heutigen Sitzung des Ministerrates über den ÖBB-Rahmenplan 2022 – 2027: 18,2 Mrd. Euro sind für den Ausbau und die Erhaltung des österreichischen Schienennetzes in den kommenden sechs Jahren vorgesehen – und im heutigen Beschluss gibt es auch erfreuliche Nachrichten in Sachen Bosrucktunnel: Die Vorbereitungen für den Ausbau der Pyhrnachse werden in den Rahmenplan aufgenommen und „bestmöglich vorbereitet“, wie es die ÖBB formuliert: „Damit ist die Finanzierung für die Planung aller vier Abschnitte der Pyhrnachse inkl. dem neuen Bosrucktunnel hinterlegt.“  Der Neubau des Tunnels findet sich nun schon im „strategischen Ausblick“ des Rahmenplans.

Der Bosrucktunnel ist bekanntlich ein zentraler Weg in den deutschen Handelsraum.

Ebenfalls im neuen ÖBB-Rahmenplan enthalten: Die Attraktivierung Ennstal Bischofshofen – Stainach-Irdning und die Atraktivierung der Salzkammergutbahn Stainach-Irdning – Attnang-Puchheim.

„Der heutige Beschluss ist ein wichtiger Baustein für mehr Klimaschutz“, so Krautwaschl, die sich dafür bei Klimaschutzministerin Leonore Gewessler bedankt: „Denn ein modernes Netz und ein günstiges KlimaTicket machen öffentlich fahren attraktiver als je zuvor. Und jeder Kilometer mit der Bahn schützt unser Klima!

ÖBB – Rahmenplan 2022-2027

18,2 Mrd. Euro für ein modernes Bahnnetz

Wir investieren in den nächsten sechs Jahren 18,2 Mrd. Euro in ein modernes Eisenbahnnetz.
Mit dem Rahmenplan 2022-2027 wird an den vorherigen Rahmenplan 2021-2026 angeknüpft. Wesentliche Neuerung betrifft die Investition am österreichischen Teil des Brenner Nordzulaufes.

Mit dem Rahmenplan 2022-2027 werden wesentliche Aspekte des aktuellen Regierungsprogramms im Bahnbereich auf Schiene gebracht. Zusammen mit den geplanten Angebotsausweitungen und der Einführung des Klimatickets wird somit ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Klimaneutralität geleistet.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at