Gebäudebrand in Altaussee. Update!

Altaussee, Bezirk Liezen. – Donnerstagnacht, 28. Oktober 2021, geriet aus bisher unbekannter Ursache eine Gartenhütte in Brand. Personen wurden nicht verletzt.

Gegen 22.45 Uhr bemerkte eine 68-jährige Anrainerin den Brand der Gartenhütte und verständigte die Einsatzkräfte. Die Flammen waren bereits im Begriff auf das anschließende Einfamilienhaus überzugreifen. Die Freiwilligen Feuerwehren Altaussee, Lupitsch und Eselsbach-Unterkainisch, im Einsatz mit 48 Personen, konnten den Brand nach relativ kurzer Zeit unter Kontrolle bringen. Es entstand erheblicher Sachschaden. Die Erhebungen zur Brandursache laufen.

Brandursachenermittlung

Altaussee, Bezirk Liezen. – Wie berichtet geriet in der Nacht zum 29. Oktober 2021 eine Gartenhütte in Brand.

Ein Bezirksbrandermittler führte Freitagvormittag, 29. Oktober 2021, die Brandursachenermittlung durch. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat eine nicht ausreichend abgekühlte Asche, die in den Abendstunden in einem Mülleimer nahe der Gartenhütte entsorgt wurde, den Brand ausgelöst. Eine andere Brandursache oder Hinweise auf eine subjektive Tathandlung konnten nicht ermittelt werden.

Quelle: LPD Steiermark

*Erstinformation Brandeinsatz*; Gebäudebrand in Altaussee/Alois Mayrhuber Weg. Im Einsatz:FF Altaussee, FF Lupitsch, FF Eselsbach Unterkainisch mit DLK, 48 Mann, Polizei, Rotes Kreuz Bad Aussee

Quelle/Bilder: FF Altaussee

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at