Mit CO2-Waffe bedroht – aktuelle steirische Polizeimeldungen

Lieboch, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 44-Jähriger steht im Verdacht, Mittwochabend, 27. Oktober 2021, mehrere Personen mit einer CO2-Waffe bedroht zu haben.

Die Einsatzkräfte der Polizei wurden gegen 21:55 Uhr zu einem Lokal gerufen, da dort ein Gast den Wirt und mehrere Angestellte mit einer Waffe bedroht habe. Zuvor sei es wegen der Sperrstunde zu einem verbalen Streit gekommen. Der zunächst unbekannte Mann habe dann aus dessen Pkw eine Schusswaffe geholt und die anwesenden Personen damit wortlos bedroht.

In unmittelbarer Nähe des Lokals konnten die ermittelnden Beamten einen 44-jährigen, im Bezirk Voitsberg wohnhaften, kroatischen Staatsbürger in seinem Pkw sitzend antreffen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. Bei der Durchsuchung des Pkws fanden die Polizisten eine in der Mittelkonsole versteckte CO2-Pistole. Gegen den Mann wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen und die Pistole beschlagnahmt. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz wird der Verdächtige auf freiem Fuß angezeigt.

Verkehrsunfall

Berndorf, Bezirk Südoststeiermark. – Bei einem Zusammenstoß zweier Pkw und eines Sattelkraftfahrzeuges wurden Mittwochmittag, 27. Oktober 2021, die beiden Pkw-Lenkerinnen verletzt.

Eine 56-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark fuhr gegen 12:35 Uhr mit ihrem Pkw auf der Berndorferstraße von Kirchberg an der Raab kommend in Richtung Feldbach. Aus unbekannten Gründen begann sie im dortigen Überholverbot einen vor ihr fahrenden Sattelzug, gelenkt von einem 39-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz, zu überholen. Zu diesem Zeitpunkt bog eine 55-Jährige mit ihrem Pkw von einer Ausfahrt auf die L201 in Richtung Kirchberg an der Raab ein. Es kam zu einer Kollision der beiden Pkw, wobei der Pkw der 55-Jährigen zur Seite geschleudert wurde. Die 56-Jährige wurde mit ihrem Fahrzeug gegen den Lkw gedrückt, überholte diesen und kam erst rund 130 Meter nach der Kollisionsstelle im Straßengraben zum Stillstand. Die beiden Pkw-Lenkerinnen wurden unbestimmten Grades verletzt und vom Rettungsdienst in das LKH Feldbach eingeliefert. Der Lkw-Lenker blieb unverletzt. Alle drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Die L201 war für die Dauer der Fahrzeugbergung bis 15:30 Uhr gesperrt.

Vorrang missachtet

Fürstenfeld, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Bei einem Einbiegevorgang von einer Gemeindestraße in eine Landesstraße kam es Mittwochnachmittag, 27. Oktober 2021, zu einem Zusammenstoß eines Motorrades mit einem Pkw.

Ein 62-Jähriger aus dem Bezirk Güssing fuhr gegen 15:55 Uhr mit seinem Motorrad auf der Hartbergerstraße L401 aus Richtung Fürstenfeld kommend in Richtung Bad Blumau. Zu diesem Zeitpunkt fuhr eine 42-Jährige aus Ungarn mit ihrem Pkw von einer Gemeindestraße kommend in die L401 ein. Dabei dürfte sie vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne den Motorradfahrer übersehen haben. Bei der folgenden Kollision wurde der 62-Jährige schwer verletzt. Er wurde vom Notarzthubschrauber in das LKH Graz eingeliefert. Die Pkw-Lenkerin blieb unverletzt.

Mehrere Verkehrsunfälle auf der Südautobahn A2

Edelschrott, Bezirk Voitsberg. – In den frühen Morgenstunden des 28. Oktober 2021 wurden bei mehreren Verkehrsunfällen zwischen den Anschlussstellen Modriach und Packsattel ein 61-jähriger ungarischer Staatsbürger schwer und ein 42-jähriger bosnischer Staatsbürger leicht verletzt.

Gegen 06.00 Uhr lenkte ein 54-Jähriger aus Polen ein Sattelkraftfahrzeug auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Wien. Bei Straßenkilometer 228,000 überholte ihn ein Pkw, gelenkt von dem 42-jährigen bosnischen Staatsbürger. Dabei geriet der Pkw aufgrund der eisigen Fahrbahn ins Schleudern, prallte gegen die rechte Leitschiene und wurde auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Dort kollidierte er in weiterer Folge mit dem Sattelkraftfahrzeug und erlitt leichte Verletzungen (Prellung der linken Hand).

Gegen 06.50 Uhr lenkte der 61-jährige ungarische Staatsbürger seinen Pkw auf der Südautobahn in Fahrtrichtung Villach. Bei Straßenkilometer 225,000, auf einer Brücke, geriet der Pkw ebenfalls aufgrund der vorherrschenden Fahrbahnglätte ins Schleudern und kollidierte mit einem Lkw, gelenkt von einem 26-jährigen tschechischen Staatsbürger. Der Pkw des 61-Jährigen kam am Pannenstreifen zum Stillstand.

Zeitgleich geriet ein 30-jähriger Pkw-Lenker aus dem Bezirk Graz-Umgebung ebenfalls ins Schleudern und kollidierte mit einem Lkw, gelenkt von einem 43-jährigen polnischen Staatsbürger. Anschließend prallte dieser Lkw gegen den am Pannenstreifen zum Stillstand gekommenen Pkw des 61-Jährigen.

Der 61-Jährige wurde im Fahrzeug eingeklemmt und konnte von den alarmierten Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug gerettet werden. Die Besatzung des Rettungshubschraubers Christophorus 16 führte die Erstversorgung an der Unfallstelle durch und flog den Schwerverletzten anschließend in das Landeskrankenhaus Graz. Alle anderen am Unfall beteiligten Personen blieben unverletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at