Lebensgefährliche Schussverletzung durch Waffenreinigung. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Spital am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagabend, 24. Oktober 2021, erlitt eine 80-Jährige bei der Reinigung einer Schusswaffe lebensgefährliche Verletzungen.

Sonntagabend war eine 80-Jährige aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag mit der Reinigung einer Faustfeuerwaffe beschäftigt. Dabei löste sich durch eine ungewollte Schussabgabe die im Lauf befindliche Patrone. 

Die Frau erlitt einen Durchschuss im oberen Bauchbereich. Eine Fußpflegerin, die zu einem vereinbarten Termin ins Haus kam, verständigte die Rettungskräfte.

Die 80-Jährige wurde nach der Versorgung durch den Notarzt mit lebensgefährlichen Verletzungen in das LKH Wr. Neustadt geflogen.

Brandereignis

Stubenberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Dienstagabend, 26. Oktober 2021, kam es zu einem Brand in einem Wohnhaus. Zwei Personen (76, 77) wurden ins Krankenhaus gebracht. 

Gegen 21.20 Uhr brach in einem Zimmer im Obergeschoß eines Wohnhauses aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus. Die beiden Bewohner aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld bemerkten das Feuer und verständigten die Rettungskräfte. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Stubenberg und Tiefenbach konnte ein Übergreifen des Feuers auf das restliche Gebäude verhindert werden. Durch den Brand wurden das Zimmer und die Einrichtung zerstört.

Die Bewohner wurden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung von der Rettung in das LKH Hartberg gebracht und nach ambulanter Behandlung wieder entlassen.

Die Brandursachenermittlung erfolgt durch einen Bezirksbrandermittler. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Widerstand gegen die Staatsgewalt

Graz, Bezirk Gries. – Eine 27-Jährige verhielt sich Dienstagfrüh, 26. Oktober 2021, bei einer Polizeikontrolle aggressiv und verletzte einen Beamten. Die Frau wurde festgenommen.

Gegen 1.30 Uhr bemerkte eine Polizeistreife in der Griesgasse eine Auseinandersetzung zwischen einer 27-jährigen Nigerianerin und ihrem Bekannten. Dabei versuchte die Frau, mit unkontrollierten Armbewegungen in Richtung des Kopfes des Mannes zu schlagen. Als Polizisten die Situation beruhigen und aufklären wollten, schlug die 27-Jährige mit der geballten Faust in das Gesicht eines Polizisten. Die Frau wurde schließlich festgenommen und in das Polizeianhaltezentrum gebracht. Dabei beschädigte sie das Polizeiauto durch Tritte und beschimpfte die Beamten. Die Frau wird nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Graz-Jakomini überstellt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at