Red Bulls holen nach 2-Tore-Rückstand noch einen Punkt in Graz


Mario Huber schießt beide Salzburger Tore
Graz, 24. Oktober 2021 | Der EC Red Bull Salzburg unterlag im Auswärtsspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen die Moser Medical Graz99ers mit 2:3 nach Penaltyschießen. Die Red Bulls gerieten gleich in den ersten zwei Minuten mit 0:2 ins Hintertreffen, kämpften sich aber zurück und glichen das Spiel in der 49. Minute aus, Mario Huber erzielte dabei beide Salzburger Treffer. Nach der hochspannenden Schlussphase und Verlängerung mussten sich die Salzburger schließlich im Penaltyschießen geschlagen geben, nehmen aber einen Punkt aus Graz mit. Es war bereits das sechste Pflichtspiel der Red Bulls in Folge, bei dem die Entscheidung erst nach der regulären Spielzeit gefallen ist. Beim zweiten Auswärtsspiel der Saison gegen die Graz99ers erwischten die Red Bulls, wieder ohne zehn rekonvaleszente Spieler, dafür mit etlichen Spielern aus der Red Bull Eishockey Akademie verstärkt, einen schlechten Start und lagen nach nicht einmal zwei Minuten bereits mit 0:2 zurück. Michael Schiechl traf aus spitzem Winkel (1.) und Calle Ackered bei 5:3-Powerplay von der blauen Linie (2.). Danach taten sich die Red Bulls lange schwer, Chancen zu kreieren, verkürzten aber kurz vor der zweiten Pause zum 1:2. Mario Huber war in Unterzahl nach einem TJ Brennan-Schuss beim Abpraller zur Stelle und brachte die Salzburger wieder heran (38.). Mario Huber war es auch, der dann in der 49. Minute auch den 2:2-Ausgleich herstellte. Danach waren die Red Bulls am Drücker, erst in der Schlussphase und in der Verlängerung waren auch die Grazer u.a. bei einem 4:3-Powerplay wieder gefährlich. Es musste schließlich ins Penaltyschießen gehen und diesmal hatten die Grazer das Glück auf ihrer Seite, nachdem beim letzten Mal noch die Salzburger nach Penaltys gewonnen hatten. Die Red Bulls aber haben nach dem anfänglichen 0:2-Rückstand wieder Charakter bewiesen und nehmen zumindest einen Punkt aus Graz mit nach Hause.
bet-at-home ICE Hockey League
Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg 3:2 (2:0, 0:1, 0:1) SO Tore:
1:0 | 00:30 | Michael Schiechl
2:0 | 01:25 | Calle Ackered 
2:1 | 37:50 | Mario Huber | SH
2:2 | 48:23 | Mario Huber 
3:2 | 65:00 | Simon Hjalmarsson Zuschauer: 1.515
Die nächsten Spiele der Red BullsDi, 26.10.21 | HC Tesla Orli Znojmo – EC Red Bull Salzburg | 18:30Fr, 29.10.21 | EC Red Bull Salzburg – HC Pustertal Wölfe | 19:15So, 31.10.21 | EC Red Bull Salzburg – EC GRAND Immo VSV | 16:30

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at