Brand im Recyclinghof. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Peggau, Bezirk Graz-Umgebung. – Aus bisher ungeklärter Ursache kam es Sonntagnachmittag, 17. Oktober 2021, zu einem Brand am Areal eines Recyclinghofes. Bei den Löscharbeiten wurden zwei Feuerwehrmänner verletzt, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. 

Das Feuer dürfte gegen 14.45 Uhr am Außengelände des Recyclinghofes in der Wilhelm Jentsch-Straße im Bereich der PVC Lagerung ausgebrochen sein. Die Größe des Brandherdes betrug rund 400 Quadratmeter. Derzeit befinden sich 25 Feuerwehren mit 55 Fahrzeugen und 268 Kräften, drei Fahrzeuge des Roten Kreuzes Graz und die Polizei im Einsatz. Polizeilich wurde die Wilhelm Jentschstraße zur Gänze gesperrt. Auch die Abfahrten Peggau Mitte in beide Richtungen auf der S35 werden von der Asfinag derzeit gesperrt. Eine Umleitung über die L121 in Richtung Norden und Süden wurde von der Straßenmeisterei eingerichtet. Das Feuer sorgte für eine starke Rauchentwicklung. 

Die Brandursache konnte bis dato nicht erhoben werden, da die Löscharbeiten voll im Gange sind und ein Betreten der Brandausbruchstelle derzeit nicht möglich ist. Der Brand dürfte voraussichtlich erst in einigen Stunden gelöscht sein. Ein Feuerwehrmann erlitt einen Kollaps und wurde vor Ort ärztlich versorgt. Der zweite verletzte Feuerwehrmann erlitt einen Knöchelverletzung und musste mit der Rettung in das UKH Graz eingeliefert werden. Er konnte nach ambulanter Behandlung in häusliche Pflege entlassen werden.

Sturz mit Motorrad

Mariazell, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Bei einem Sturz mit seinem Motorrad Sonntagnachmittag, 17. Oktober 2021, zog sich ein 59-Jähriger Verletzungen unbestimmten Grades zu. Er musste in das LKH Lilienfeld eingeliefert werden.

Der 59-Jährige aus dem Bezirk Baden (NÖ) lenkte sein Motorrad gegen 14:00 Uhr auf der B21 von Halltal kommend in Fahrtrichtung Mariazell. Auf Höhe des Strkm 99,6 kam der Motorradfahrer aus ungeklärter Ursache zu Sturz, worauf das Motorrad in weiterer Folge noch seitlich gegen einen entgegenkommenden Pkw schlitterte. Dessen Lenker blieb unverletzt.

Einbruchsdiebstahl: Jugendliche festgenommen

Hartberg, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Polizisten nahmen in der Nacht auf Montag, 18. Oktober 2021, zwei Jugendliche fest. Dem Mann und der Frau werden drei Einbrüche vorgeworfen. 

Die beiden 17-Jährigen aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld versuchten Sonntagabend in ein Gewerbeobjekt einzubrechen. Dazu verwendeten sie einen Einkaufswagen, welchen sie gegen die Eingangstüre stießen. Dadurch wurde stiller Alarm ausgelöst. Nachdem der Einbruchsversuch misslang, verließen die 17-Jährigen mit dem Motorfahrrad den Tatort. Nach einiger Zeit kamen sie zum Tatort zurück. Die Täter schlugen mit Steinen gegen die Einkaufstüre einer Trafik und gelangen in das Innere des Objektes. Die Jugendlichen stahlen daraufhin mehrere Zigarettenschachteln. Da nun ein akustischer Alarm ausgelöst wurde, verließen die Täter fluchtartig den Tatort. Gegen 01.00 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge einen Einbruchsversuch bei einem Lebensmittelgeschäft in Schildbach. Polizisten konnten nun die beiden Täter vor Ort anhalten und festnehmen. Der 17-Jährige versuchte sich der Festnahme zu widersetzen. Er schlug und trat dabei sogar in Richtung der Polizisten. Die Jugendlichen sind beide geständig. Laut ihren eigenen Angaben hätten sie Zigaretten und Alkohol für ihren eigenen Konsum benötigt. Beide werden der Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Rückfragehinweis: Büro für Öffentlichkeitsarbeit unter 059-133/ 60-1133

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at