Red Bulls freuen sich auf ICE-Champion KAC

Jungvater Mario Huber wieder an Bord
Salzburg, 16. Oktober 2021 | Der EC Red Bull Salzburg setzt die bet-at-home ICE Hockey League morgen, Sonntag, zuhause fort und erwartet den amtierenden Liga-Champion aus Klagenfurt in der Salzburger Eisarena (16:30 Uhr). Die Red Bulls haben gestern in Graz mit einem Sieg nach Penaltyschießen zwei Punkte geholt und wollen zuhause auch gegen den KAC möglichst anschreiben. Am Sonntag kommt es zum ersten Vergleich in der (immer noch) jungen Saison zwischen den Red Bulls und dem EC-KAC. Es ist das erste Aufeinandertreffen beider Teams seit dem Halbfinale der letzten Saison, in dem die Red Bulls das Nachsehen hatten und der KAC anschließend auch das Finale für sich entschied. Im Unterschied zur letzten Saison sind diesmal auch die Zuschauer wieder dabei, die das ewig junge Duell erst zum Klassiker machen und den Red Bulls einen Vorteil verschaffen sollten. 

Sportlich gesehen hat sich die (Meister-) Mannschaft des KAC über den Sommer kaum verändert, sprich die Spieler sind gut aufeinander abgestimmt und kennen das Ligageschehen aus dem Effeff. Dennoch mussten die Klagenfurter in der heimischen Liga bis jetzt einige Federn lassen, mussten allerdings wie auch die Salzburger mit den Spielen in der Champions Hockey League zuletzt eine Doppelbelastung verkraften. Gestern unterlag der KAC zuhause gegen Bratislava mit 2:3 nach Penaltyschießen, während die Red Bulls in Graz – nach anfänglicher 3:0-Führung – am Ende auch in die Entscheidung mussten, dort aber im Penaltyschießen das Glück bzw. den Dreifach-Torschützen TJ Brennan auf ihrer Seite hatten. 

Im heutigen Duell können beide Teams mit einem Sieg einen großen Schritt in Richtung Tabellenspitze machen. Dort führt Fehérvár AV19 mit 21 Punkten vor Ljubljana mit 20 Punkten. Die Red Bulls halten auf dem vierten Platz (16), der KAC ist momentan Sechster (15). „Wir sind gestern nach der Führung etwas von unserem einfachen Spiel abgekommen“, sagt Paul Huber. „Unser Ziel ist es daher morgen wieder, an unserem Game Plan über 60 Minuten festzuhalten und so zum Erfolg zu kommen.“ Dass die Mannschaft weiterhin mit einem sehr jungen Lineup antritt, sieht Salzburgs Topscorer TJ Brennan „als Herausforderung und Chance für jeden einzelnen, sich zu beweisen und einen Schritt nach vorn zu machen. Wir haben einen Game Plan, jeder kann sich einbringen und gemeinsam können wir als Team mit der Aufgabe wachsen.“ Zumindest einer ist morgen aber wieder zurück im Team: Mario Huber ist gestern Nachmittag Vater eines gesunden Jungen geworden, die Red Bulls freuen sich mit dem kleinen Fabio und seinen stolzen Eltern! Ansonsten bleibt das Team unverändert, es fehlen die Rekonvaleszenten JP Lamoureux, Ty Loney, Lukas Schreier, Thomas Raffl, Dominique Heinrich, Alexander Pallestrang (wurde gestern aus der Quarantäne entlassen und will bald wieder ins Training starten), Ali Wukovits, Peter Hochkofler und Tim Harnisch. 

Auf Familien warten am Family Day gegen den KAC Ticketpakete zu familienfreundlichen Preisen. Je nach Paket kann ein Vollzahler für den Aufschlag von je 1 EUR ein oder zwei Kinder mitnehmen.
bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 
So, 17.10.2021; Salzburger Eisarena, 16:30 Uhr
Die nächsten Spiele der Red Bulls
So, 17.10.21 | EC Red Bull Salzburg – EC-KAC | 16:30
Di, 19.10.21 | ICLINIC Bratislava Capitals – EC Red Bull Salzburg | 19:15
Fr, 22.10.21 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 19:30 | Puls 24

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at