Bad Aussee: SchülerInnen helfen dem Alpengarten

Wirtschaftswissen der HLW für den Alpengarten in Bad Aussee

Wie kann der Alpengarten Individualtouristen zu einem Besuch verführen? Und wer genau ist DER „Individualtourist“? Welche Customer Journeys machen „Personas“ im Alpengarten? Welche Kreativmethoden helfen weiter? 

Antworten auf diese und ähnliche Fragen haben SchülerInnen der 4. HLWplus Bad Aussee bereits im vorigen Schuljahr unter Anleitung des Lehrerteams Ursula Viertbauer und Heinz Sackl-Mayer in einem Projekt erarbeitet. Da sie nach einem dreimonatigen erfolgreichen Praktikum in der Wirtschaft erst wieder Anfang Oktober in die Schule kamen, wurde das Ergebnis der Arbeit dem Verein Naturerlebniszentrum Alpengarten mit Vizebürgermeisterin Waltraud Huber-Köberl und dem Tourismusverband Ausseerland-Salzkammergut, vertreten durch Pamela Binder, erst jetzt präsentiert. Natürlich waren auch die Alpengärtner Anna und Thomas Steiner und Harald Gerstgrasser als Leiter des Bundesschulclusters interessierte Zuhörer.

Versteht sich von selbst, dass nach vielen Präsentationsübungen im Vorjahr die Vorbereitung heuer sehr professionell über die Bühne gegangen ist: Touch-turn-talk – das haben sich alle gut gemerkt und im Messestandsprinzip wurden Ideen in Kleingruppendiskussionen vorgestellt. Die Vorstandsmitglieder des Naturerlebniszentrums waren begeistert. Am Ende konnte man schon einige konkrete Umsetzungsvorhaben mitnehmen.  

Für zusätzliche Infos zum Projekt: www.hlw-badausse.at 

©HLW Bad Aussee

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at