Bereichsfeuerwehrverband/Bergrettung Liezen: Schlüsselübergabe für das neue Haus, gebaut auf 55 Betonpfählen

Am 1. April gab es den Spatenstich, 6 Monate später erfolgte heute, 15.10, die Schlüsselübergabe für das neue Haus von Bezirksfeuerwehrverband und Bergrettung Liezen. Viele hatten daran gezweifelt, dass der Plan so schnell und konsequent umgesetzt werden kann, aber es hat funktioniert, trotz schwer zu bebauendem Gelände in der Nähe des Star Movie Liezen. Baumeister Joachim Schnittler führte nicht nur an, dass 55 Betonpfähle in den Untergrund gebaut werden mussten, sondern auch, dass 95% der Arbeiten durch regionale Firmen ausgeführt worden sind.

Insgesamt gibt es 2 Geschosse des neuen Hauses, 200 Quadratmeter stehen künftig der Bergrettung Liezen zur Verfügung, 500 der Feuerwehr für die Alarm- und Warnzentrale. Eingeräumt wird in den nächsten Tagen, der Vollbetrieb soll ab 1. November starten.

Natürlich ist das Haus auch ein finanzieller Kraftakt: 1,4 Mio müssen von der Feuerwehr aufgebracht werden, wobei 600.000.- als langfristige Verbindlichkeit aufzunehmen waren, 600.000.- kommen von der Stadtgemeinde (sie stellte auch das Grundstück zur Verfügung) und der Bergrettung. Freilich ist der gesamte Betrag nur durch weitere Subventionen von Land und Bund sowie Förderungen….aufzubringen gewesen.

Natürlich ist man stolz auf diese Leistung, allen voran Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Dir. Heinz Hartl und Bürgermeisterin Roswitha Glashüttner. Viele waren gekommen, um heute zu feiern, auch viele Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

Herzliche Gratulation zum vollbrachten Werk; mehr in einem ARF – Fernsehbericht!

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at