Achtjähriger Scooter-Fahrer kollidierte mit Pkw. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Deutschlandsberg. – Dienstagabend, 12. Oktober 2021, kollidierte ein achtjähriger Scooter-Fahrer mit einem Pkw. Der Achtjährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Gegen 17:50 Uhr fuhr ein 70-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit einem Pkw in Niedergams von der L 643 kommend auf eine Kreuzung zu. Plötzlich bemerkte er einen auf einer abschüssigen Gemeindestraße fahrenden, herannahenden, achtjährigen Scooterfahrer, ebenfalls aus dem Bezirk Deutschlandsberg. Der 70-Jährige leitete eine Notbremsung ein und kam im Kreuzungsbereich zum Stillstand. In der Folge stieß der Achtjährige, der keinen Sturzhelm trug, ungebremst gegen den Pkw. Die herbei geeilten Eltern, der 70-Jährige und eine Nachbarin, leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Rettungskräfte.

Nach der Erstversorgung wurde der Achtjährige mit Verletzungen unbestimmten Grades vom Rettungshubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz geflogen.

Der 70-Jährige blieb unverletzt.

Tankbetrüger festgenommen

Bezirke Graz-Umgebung/Bruck-Mürzzuschlag/Leibnitz. – Polizisten nahmen Dienstagnachmittag, 12. Oktober 2021, einen 31-Jährigen fest. Dem Mann werden derzeit mindestens vier Tankbetrügereien zur Last gelegt. Er ist geständig und befindet sich in Haft.

Bereits am 14. September 2021 beging der Lenker eines beigen Pkw` s, bei einer Tankstelle in Kalsdorf einen Tankbetrug. Polizisten der Polizeiinspektion Kalsdorf führten daraufhin Ermittlungen. In enger Zusammenarbeit mit der Polizeiinspektion Feldkirchen bei Graz gelang es nicht nur zwei weitere Tankbetrugsdelikte im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag (Juli/August 2021) zu ermitteln, sondern auch einen Verdächtigen auszuforschen. Am 19. September 2021 betankte der Täter erneut in Kalsdorf sein Fahrzeug. Auch hier wollte er, ohne dafür zu bezahlen, davonfahren. Die Kassiererin wollte dies verhindern und versuchte den Mann zur Rede zu stellen. Dabei eskalierte die Situation. Die Kassiererin wurde durch vor- und rückwärts Fahrmanöver beinahe angefahren. Sie konnte jedoch über die Beifahrerseite in das Fahrzeug greifen und eine Kennzeichentafel ergreifen. Der Mann flüchtete jedoch erneut.

Die Staatsanwaltschaft Graz ordnete daraufhin eine Festnahmeanordnung des Flüchtigen an. Fremden- und Grenzpolizisten (FGP Ilz) führten am 12. Oktober 2021, gegen 14.00 Uhr in Vorau/Straß (LB) eine Fahrzeug-Lenkerkontrolle durch. Dabei gelang es, den Verdächtigen bei einer Routinekontrolle anzuhalten und schlussendlich auch festzunehmen. Der polizeilich bekannte 31-Jährige, er war bis vor kurzem noch in Wiener Neustadt wohnhaft, ist zu den Tankbetrügereien geständig und besitzt auch keinen Führerschein. Der 31-Jährige befindet sich nun in der Justizanstalt Graz-Jakomini in Haft.

Drei Verletzte bei Verkehrsunfall

Bärnbach, Bezirk Voitsberg. – Dienstagabend, 12. Oktober 2021, kam eine 18-Jährige mit einem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden verletzt.

Gegen 20:30 Uhr war die 18-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg mit einem Pkw auf der L 347 in Fahrtrichtung Rosental unterwegs. Im Fahrzeug befanden sich weiters ein 16-Jähriger und eine 16-Jährige, beide aus dem Bezirk Voitsberg. Nach einer Rechtskurve, auf Höhe Straßenkilometer 1,0, kam die 18-Jährige aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und rammte eine Straßenlaterne. In der Folge überschlug sich das Fahrzeug. Alle drei Personen wurden von den Einsatzkräften aus dem total beschädigten Fahrzeug befreit und erstversorgt.

Der 16-Jährige wurde mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 ins UKH Graz überstellt.

Die 18-Jährige sowie die 16-Jährige wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls ins UKH Graz eingeliefert.

Die Feuerwehr Bärnbach war mit 22 Personen im Einsatz.

Einbruch in Einfamilienhaus

Leoben. – Unbekannte Täter brachen Dienstagnacht, 12. Oktober 2021, in ein Wohnhaus ein. Sie erbeuteten Bargeld in unbekannter Höhe.

Zwischen 20:20 Uhr und 20:45 Uhr brachen unbekannte Täter die Balkontür eines Einfamilienhauses auf. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich eine 53-Jährige und ihre 14-jährige Tochter im ersten Stock. Als Polizisten beim Tatort eintrafen, konnten sie keinerlei Täter im Nahebereich antreffen. Weitere Ermittlungen werden geführt.

Brand einer Maistrocknungsanlage

Hartl, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Aus bisher unbekannter Ursache brach Mittwochvormittag, 13. Oktober 2021, in einer Maistrocknungsanlage ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Der Brand dürfte zwischen 09:00 Uhr und 09:20 Uhr auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ausgebrochen sein. Die Feuerwehren Kaindorf, Obertiefenbach und Kaibing, im Einsatz mit 60 Personen, löschten den Brand. Es wurde die gesamte technische Anlage sowie die angebauten Lagerhallen mit Einlagerungen zum Großteil beschädigt.

Die Höhe des Sachschadens sowie die genaue Brandursache sind Gegenstand von Ermittlungen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at