Bad Aussee: SPARTA – 20 Jahre und neuer Standort

Das gemeinnützige Beschäftigungsprojekt SPARTA feierte seinen 20. Geburtstag am neuen Standort im Bahnhofsgebäude Bad Aussee. Bei der Eröffnungs- und Jubiläumsfeier nutzten die Gäste die Gelegenheit den neuen Standort kennenzulernen und einen Eindruck zu den Inhalten und Arbeitsbereichen zu sammeln.

Das Projekt des Bildungszentrum Salzkammergut ermöglichte seit Oktober 2001 über 500 Arbeitsuchenden eine befristete Beschäftigung und begleitete eine Vielzahl davon in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Ziel ist es dabei, dass die Mitarbeiter*innen ihre Kompetenzen in verschiedenen Arbeitsbereichen erweitern und neue berufliche Perspektiven entwickeln.

SPARTA ist zu einer wichtigen Anlaufstelle im gesamten Ausseerland für Arbeitsuchende geworden und damit nicht mehr als regionaler Dienstleister wegzudenken. So werden Bauhilfstätigkeiten, Grünlandpflege und Reinigungsarbeiten für Gemeinden, gemeinnützige Organisationen und Private erledigt. Jährlich können sich so etwa 350 Kund*innen von der zuverlässigen und guten Arbeit überzeugen. Ab sofort werden zusätzlich Scandienstleistungen zur Digitalisierung von Dokumenten und Plänen angeboten.

Im Rahmen der gemütlichen Feierlichkeit bedankte sich Stefan Sifkovits, Geschäftsführer des Bildungszentrum Salzkammergut bei allen Beteiligten für den guten Zusammenhalt. Bürgermeister Franz Frosch von Bad Aussee zeigte sich zufrieden mit der langjährigen Zusammenarbeit und freut sich auf eine erfolgreiche Weiterführung am neuen Standort. Rudolf Gasperl, Vizebürgermeister und BIS – Vorstandsmitglied, betont zudem die Wichtigkeit von regionalen Angeboten der Arbeitsmarktintegration.

Dank gilt der Gemeinde Bad Aussee, den Österreichischen Bundesbahnen, der Malerei Pürcher und der Firma Novacom für die wertvolle Unterstützung bei der Suche und Neugestaltung des Stützpunktes am Bahnhof.

©SPARTA

Von Links nach rechts: Cristina Volpe, Claudia Loidl, Stefan Sifkovits, Helmut Lackner (alle BIS)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at