Unfall mit Schulbus. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Drei Verletzte bei Kollision

Kirchberg an der Raab, Bezirk Südoststeiermark. – Montagabend, 11. Oktober 2021, kam es zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Dabei wurden alle drei Fahrzeuglenker verletzt.

Gegen 16:30 Uhr war ein 18-Jähriger aus dem Bezirk Südoststeiermark mit einem Pkw auf der L 201 von Kirchberg an der Raab kommend in Fahrtrichtung Berndorf unterwegs. Kurz vor Berndorf kam er aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich gegen einen entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einer 32-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Danach stieß der 18-Jährige frontal gegen einen hinter der 32-Jährigen fahrenden Pkw, gelenkt von einer 51-Jährigen aus dem Bezirk Weiz.

Die 51-Jährige wurde schwer, der 18- und die 32-Jährige wurden leicht verletzt. Nach der Erstversorgung wurden die Verletzten ins LKH Feldbach eingeliefert.

Ein mit den Fahrzeuglenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Arbeitsunfall

Murau. – Montagfrüh, 11. Oktober 2021, kam ein 41-Jähriger mit einer selbstfahrenden Arbeitsmaschine von der Fahrbahn ab und stürzte über eine Böschung. Der Mann erlitt leichte Verletzungen.

Gegen 08:15 Uhr fuhr der 41-Jährige aus dem Bezirk Murau mit seiner selbstfahrenden Arbeitsmaschine (Dumper) auf der L 502, Baustellenbereich, rückwärts. Vermutlich aufgrund eines Schlagloches geriet er mit dem Fahrzeug ins Schleudern und kam links von der Fahrbahn ab. In der Folge stürzte er etwa 20 bis 25 Meter über eine Böschung und kam verkehrt (am Überrollbügel) zum Stillstand. Der 41-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Nach der Erstversorgung wurde er mit leichten Verletzungen ins LKH Murtal, Standort Stolzalpe, eingeliefert.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Murau waren im Einsatz.

Unfall mit dem Schulbus

Passail, Bezirk Weiz. – Montagmittag, 11. Oktober 2021, kam die Lenkerin eines Schulbusses mit ihrem Fahrzeug von einer Gemeindestraße ab und stieß gegen einen Baum. Ein mitfahrendes Kind (10) erlitt dabei eine Verletzung an der Hand.

Eine 55-jährige Weizerin fuhr gegen 13.00 Uhr mit dem Schulbus von Arzberg in Richtung Passail. Im Bus befand sich zu diesem Zeitpunkt nur noch eine 10-Jährige, ebenfalls aus dem Bezirk Weiz. In einer Linkskurve geriet die Lenkerin aus unbekannter Ursache rechts von der Fahrbahn ab. Der Schulbus stieß mit der rechten Fahrzeugseite gegen einen Baum. Die 10-Jährige wurde dabei verletzt. Die Rettung transportierte das Mädchen in das LKH Graz.

Opferstockdiebstähle: Tatverdächtiger festgenommen

Sankt Anna am Aigen, Bezirk Südoststeiermark. – Polizisten nahmen Montagnachmittag, 11. Oktober 2021, einen 47-Jährigen fest. Ihm werden mehrere Opferstock-Einbruchsdiebstähle vorgeworfen.

Ein aufmerksamer Zeuge verständigte gegen 14.20 Uhr die Polizei. Ein Mann sei bei einer Kapelle aufhältig und habe dort vermutlich eingebrochen. Da es dort über einen längeren Zeitraum fortführend Einbrüche gab, eilten mehrere Polizeistreifen zur Kapelle. Dort trafen sie auf einen 47-jährigen Burgenländer. Polizisten fanden im Fahrzeug des Burgenländers einen geringen Geldbetrag sowie Einbruchswerkzeug. Daraufhin nahmen sie den Mann fest. Bei der Einvernahme zeigte sich der Verdächtige umfassend geständig. Er gab mindestens 15 bis 20 weitere Opferstockeinbrüche in Kirchen und Kapellen zu.  Nach Abschluss weiterer Ermittlungen wird der Mann der

Kleintransporter touchierte Radfahrerin

Weiz. – Montagmittag, 11. Oktober 2021, touchierte ein Kleintransporter eine 72-jährige Radfahrerin. Die Radfahrerin kam zu Sturz und dürfte Verletzungen unbestimmten Grades erlitten haben.

Gegen 12:20 Uhr wollte ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit einem Kleintransporter von einer Ausfahrt in die Birkfelder Straße einfahren. Dabei dürfte er eine 72-jährige Radfahrerin aus dem Bezirk Weiz, die auf einem Geh- und Radweg der Birkfelder Straße stadtauswärts unterwegs war, übersehen haben. Der Kleintransporter touchierte die Radfahrerin, wodurch diese zu Sturz kam.

Die Radfahrerin, die Verletzungen unbestimmten Grades erlitten haben dürfte, begab sich selbstständig ins LKH Weiz.

Der 40-Jährige blieb unverletzt.

Staatsanwaltschaft Graz angezeigt.

Zwei Verletzte nach Kollision

Gamlitz, Bezirk Leibnitz. – Bei einer Kollision mit drei beteiligten Fahrzeugen wurden Montagnachmittag, 11. Oktober 2021, zwei Personen verletzt. Eine 65-jährige Slowenin erlitt lebensgefährliche Verletzungen.

Gegen 17.10 Uhr beabsichtigte die 65-jährige Slowenin mit ihrem Pkw von einer Zufahrtsstraße kommend auf die B69 in Richtung Gamlitz einzubiegen. Dabei kam es aus bislang ungeklärter Ursache zu einer Kollision mit dem Fahrzeug eines 42-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz. Er hatte sein Firmenfahrzeug von Gamlitz kommend in Richtung Leutschach gelenkt. Aufgrund des heftigen Aufpralls wurde der Pkw der 65-Jährigen auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort touchierte sie den Pkw eines 49-Jährigen aus dem Bezirk Südoststeiermark.

Die 65-Jähige wurde im Pkw eingeklemmt und musste von Einsatzkräften der Feuerwehr Gamlitz aus dem Fahrzeug befreit werden. Die Frau erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurde nach medizinischer Erstversorgung von Rettungskräften und einem Notarzt vom Rettungshubschrauber C12 ins LKH Graz geflogen. Der 49-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Wagna eingeliefert. Der 42-Jährige blieb unverletzt.

Durchgeführte Alkotests verliefen negativ.

Brand in Lackierkammer

Graz, Bezirk Liebenau. – Montagmittag, 11. Oktober 2021, geriet ein Pkw in einer Lackierkammer in Brand. Dabei brannte auch ein Fahrzeug aus. Der Schaden dürfte sich auf mehrere hunderttausend Euro belaufen. Verletzt wurde niemand.

Gegen Mittag dürfte ein technischer Defekt zu einem Brand in der Lackierbox eines Autohauses geführt haben. Mitarbeiter des Betriebes hatten das Fahrzeug eines Kunden während der Mittagspause in der Lackierkammer für Trocknungsarbeiten abgestellt. Dabei kam es plötzlich zu einem lauten Knall und einer starken Rauchentwicklung in der Lackierbox. Als ein Mitarbeiter (50) zur Lackierkammer rannte und die Tür öffnete, kam ihm bereits eine Stichflamme entgegen. Gemeinsam mit weiteren Kollegen begann der 50-Jährige in der Folge mit Hilfe von Feuerlöschern den Brand zu bekämpfen. Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Graz löschten den Brand letztlich unter Einsatz von schwerem Atemschutz und konnten bereits gegen 13.00 Uhr „Brand aus“ melden. 

Verletzt wurde niemand. Durch den Brand dürfte jedoch ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden sein.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at