Rottenmann: Tödlicher Forstunfall in Oppenberg

Oppenberg, Bezirk Liezen – bei Forstarbeiten Dienstagnachmittag, 05. Oktober 2021, erlitt ein 56-Jähriger tödliche Verletzungen.

Der 56-jährige aus Bosnien stammende Forstarbeiter war gegen 16:00 Uhr mit dem „Aufseilen“ von Baumstämmen mittels Seilkran beschäftigt. Dabei dürfte er übersehen haben, dass ein weiterer Baumstamm einen von ihm am Seil angehängten Stamm überlagerte und mitgeschleift wurde.  Die von ihm mittels Fernbedienung betätigte Seilwinde hob die beiden Baumstämme an wodurch der zweite ungesicherte Stamm herunterstürzte und den 56-jährigen Bosnier am Oberkörper traf und gegen einen weiteren Baumstamm drückte.  Der Mann erlitt dabei tödliche innere Verletzungen. Der mittels Christophorus 14 gerufene Notarzt konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen. Die Bergung erfolgte von der Bergrettung Rottenmann. Die Angehörigen wurden vom Inhaber des Holzschlägerungsunternehmens verständigt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at