Champions Hockey League: Red Bulls unterliegen Bozen nach verrücktem Ende mit 3:5


Entscheidung über den Gruppensieg vertagt
Salzburg, 5. Oktober 2021 | Der EC Red Bull Salzburg hat in der Champions Hockey League das Heimspiel gegen HCB Südtirol Alperia mit 3.5 verloren. Die Red Bulls machten in einer emotionalen Partie Großteils das Spiel und erarbeiteten sich viele Chancen, waren aber vor dem Tor lange Zeit nicht effizient genug. In der hitzigen Schlussphase wäre zwar fast noch der Ausgleich geglückt, doch die Südtiroler hatten immer eine Antwort und sicherten sich am Ende drei Punkte in Salzburg. In der Tabelle der Gruppe H sind die Südtiroler mit den Salzburgern nun gleichgezogen, sodass das Rückspiel in einer Woche in Bozen über den Gruppensieg entscheidet.
In Abwesenheit von sechs rekonvaleszenten bzw. aufgrund medizinischer Maßnahmen fehlender Spieler legten die Red Bulls nach gutem Beginn in der 11. Minute mit einem Powerplay-Tor von Peter Hochkofler vor. Doch dann erwachten die Südtiroler und drehten das Spiel noch im ersten Abschnitt mit Toren von Mathew Maione (15.) und Brett Findlay (19.) zu ihren Gunsten. Das gleiche Bild im zweiten Durchgang; die Red Bulls drückten auf den Ausgleich und hatten Möglichkeiten, aber Bozen machte den dritten Treffer – Brett Findlay fälschte einen Schuss unhaltbar ab (32.) – und nahm die 2-Tore-Führung mit in die zweite Pause. Im Schlussdrittel versuchten die Red Bulls in einem nun Großteils offenen Schlagabtausch weiter den Anschlusstreffer zu erzielen. Nach dem sie in einem 5-minütigen Powerplay nicht verkürzen konnten, gelang Peter Schneider in der 56. Minute das Tor zum 2:3. Kurz darauf legten die Gäste in der verrückten Schlussphase mit einem Treffer ins leere Tor wieder vor. Danjo Leonhardt brachte die Red Bulls dann noch einmal heran (60.), und wieder traf Bozen ins leere Tor, um diesmal den 3:5-Endstand aus Salzburger Sicht zu fixieren.
Champions Hockey LeagueEC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia 3:5 (1:2, 0:1, 2:2) Tore: 
1:0 | 10:31 | Peter Hochkofler | PP
1:1 | 14:17 | Mathew Maione 
1:2 | 18:51 | Brett Findlay | PP
1:3 | 31:54 | Brett Findlay 
2:3 | 55:44 | Peter Schneider 
2:4 | 58:32 | Dustin Gazley | SH EN
3:4 | 59:09 | Danjo Leonhardt | PP
3:5 | 59:22 | Domenic Alberga | EN Zuschauer: 864
Champions Hockey League |
Gruppe H1
| Fr, 03.09.21 | Frisk Asker – EC Red Bull Salzburg  2:6 (1:1, 0:2, 1:3)
2 | So, 05.09.21 | JKH GKS Jastrzębie – EC Red Bull Salzburg  2:3 (1:1, 1:1, 0:1)
3 | Fr, 10.09.21 | EC Red Bull Salzburg – Frisk Asker  1:0 (0:0, 0:0, 1:0)
4 | So, 12.09.21 | EC Red Bull Salzburg – JKH GKS Jastrzębie  6:1 (0:0, 1:1, 5:0)
5 | Di, 05.10.21 | EC Red Bull Salzburg – HCB Südtirol Alperia  3:5 (1:2, 0:1, 2:2)
6 | Di, 12.10.21 | HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg | 20:20 Uhr | ORF Sport+

Der EC-KAC findet am Mittwochabend im Auswärtsspiel beim HC Donbass Donetsk in Kiev die erste von zwei Möglichkeiten vor, sich erstmals für das CHL-Achtelfinale zu qualifizieren.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at