In Tischkreissäge geraten / Massenunfall auf der A9. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Arbeitsunfall

Übelbach, Bezirk Graz-Umgebung. – Bei Holzarbeiten Mittwochmittag, 29. September 2021, geriet ein 55-Jähriger in eine Tischkreissäge und wurde schwer verletzt.

Gegen 12:30 Uhr war der 55-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung auf seinem Anwesen mit Holzarbeiten beschäftigt. Aus unbekannter Ursache geriet er in eine Tischkreissäge und erlitt dabei schwere Kopfverletzungen. Ein Schulbusfahrer fand den Mann und verständigte die Rettungskräfte.

Nach der Erstversorgung wurde der 55-Jährige vom Rettungshubschrauber C 17 ins LKH Graz geflogen.

Massenunfall auf der A9

A9 Pyhrnautobahn, Graz. – Mittwochnachmittag, 29. September 2021, kam es zu einem Auffahrunfall und einem anschließenden Folgeunfall mit insgesamt zehn beteiligten Fahrzeugen. Fünf Personen wurden leicht verletzt.

Gegen 15:20 Uhr war eine 24-Jährige aus dem Bezirk Deutschlandsberg mit ihrem Pkw auf dem dritten Fahrstreifen der A9 Pyhrnautobahn in Fahrtrichtung Spielfeld unterwegs. Wegen des starken Regens wollte sie den Scheibenwischer einschalten, welcher jedoch defekt war. Aufgrund dessen betätigte sie die Warnblinkanlage und verringerte ihre Geschwindigkeit. Danach kam es zu einem Auffahrunfall mit weiteren vier Fahrzeugen. Dabei wurden zwei Personen (35, 51 Jahre alt) leicht verletzt.

Aufgrund des Verkehrsunfalles bildete sich ein Stau und ein Folgeunfall mit weiteren fünf Fahrzeugen. Bei diesem Unfall wurden insgesamt drei Personen (33, 35 und 54 Jahre alt) leicht verletzt.

Es waren die Berufsfeuerwehr Graz (19 Personen und sechs Fahrzeuge), Polizisten der Autobahnpolizeiinspektion Graz-West (sechs Personen und drei Fahrzeuge), die Autobahnmeisterei Graz (vier Personen und zwei Fahrzeuge) sowie das Rote Kreuz im Einsatz.

Der erste und der zweite Fahrstreifen waren zwischen 15:20 und 17:00 Uhr gesperrt. Es kam zu umfangreichen Verkehrsstauungen. Beim Gratkorn- sowie Plabutschtunnel kam es zu Blockabfertigungen.

Bei Ermittlungen Marihuana gefunden

Deutsch Goritz, Bezirk Südoststeiermark. – Bei Ermittlungen gegen einen 18-Jährigen wegen Körperverletzung fanden Polizisten Mittwochmittag, 29. September 2021, mehrere Cannabispflanzen.

Gegen 12:45 Uhr zeigte eine 56-Jährige an, dass sie von ihrem 18-jährigen Sohn schon seit Tagen geschlagen werde. Polizisten übernahmen die Ermittlungen und nahmen den 18-Jährigen nach kurzer Flucht zu Fuß fest. Bei der Hausdurchsuchung fanden die Beamten am Balkon 17 in Vollblüte stehende Cannabispflanzen sowie zahlreiche Utensilien zur Aufzucht und Verarbeitung von Hanfpflanzen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Graz wird der 18-Jährige auf freiem Fuß angezeigt, ein Betretungs- und Annäherungsverbot wurde ausgesprochen.

Lokal beschädigt

Graz, Bezirk Innere Stadt. –  In der Nacht zum Donnerstag, 30. September 2021, wurde ein Lokal von einer Gruppe derzeit unbekannter Personen beschädigt. Zwei Gäste und zwei Polizisten wurden verletzt.

Gegen 21:30 Uhr kam eine Gruppe von rund 50 Personen, schwarz gekleidet und vermummt, zu einem Lokal im Bereich Färberplatz. Es gibt Hinweise, dass diese Personen den radikalen Fußball-Anhängern des SK Sturm Graz angehörten. Im Lokal hielten sich etwa 50 Personen auf, die dem Fan-Bereich des niederländischen Fußballclubs PSV Eindhoven, zuzuordnen waren. Das Lokal und diverses Mobiliar wurden von den angreifenden Personen erheblich beschädigt. Zwei Gäste des Lokals erlitten leichte Verletzungen. Alle verfügbaren Polizeistreifen begaben sich sofort zum Tatort und konnten den Großteil der angreifenden Gruppe vertreiben. In der Folge kam es auch zu Angriffen auf die einschreitenden Beamten. Bei diesem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte unbestimmten Grades verletzt. Vier Männer wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt (25 und 37 Jahre aus den Niederlanden) sowie wegen Verwaltungsübertretungen (20 Jahre aus den Niederlanden und 24 Jahre aus Graz) festgenommen. Die Ermittlungen laufen.

Tödlicher Verkehrsunfall

Spielberg, Bezirk Murtal. – Donnerstagvormittag, 30. September 2021, wurde ein 76-jähriger Radfahrer von einem Pkw erfasst. Der Radfahrer erlitt tödliche Verletzungen.

Gegen 09:55 Uhr war der 76-Jährige aus dem Bezirk Murtal mit seinem Fahrrad auf einem Radweg von Knittelfeld kommend in Richtung Maßweg unterwegs. Er wollte die L 548 überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit einem auf der L 548 in Fahrtrichtung Sachendorf fahrenden Pkw, gelenkt von einem 57-Jährigen aus dem Bezirk Murtal. Die Sicht war für beide Fahrzeuglenker durch einen auf der parallel zum Radweg verlaufenden Abfahrt der S 36 angehaltenen Lkw verstellt. Der Radfahrer erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at