Herz-Selfies als wichtiger Beitrag zum Weltherztag

Der Verein Herzkinder Österreich lädt am Weltherztag zu Herz-Selfies ein. Foto: Kommhaus/Ferdinand Schoiswohl

Herzkinder Österreich machen auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufmerksam. Diese gehören zur häufigsten Todesursache.Am Weltherztag, der am 29. September begangen wird, ruft der Verein Herzkinder Österreich zu einem Herz-Selfie auf. „Mit dieser Aktion wollen wir darauf aufmerksam machen, dass mit kleinen Veränderungen der Lebensgewohnheiten Herzerkrankungen entgegengewirkt werden kann“, erklärt Michaela Altendorfer, Präsidentin und Geschäftsführerin von Herzkinder Österreich. Der Weltherztag ist eine Initiative der World Heart Federation – der weltweiten Dachorganisation aller kardiologischen Gesellschaften und Herzfonds in mehr als 100 Ländern.Linz, 29. September 2021 – Dieses Jahr steht der Weltherztag unter dem Motto „Use heart to beat“. „Es geht darum, dass sich Menschen bewusst machen, was sie jetzt tun können, um auf ihr Herz und das ihrer Mitmenschen aufzupassen“, erklärt Michaela Altendorfer. Mit weltweit 17 Millionen sterbenden Menschen sind Herzinfarkt und Schlaganfall die häufigsten Todesursachen. Mit einigen kleinen Veränderungen im Leben könnte das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen reduziert werden. Gleichzeitig verbessert sich die Lebensqualität und Menschen setzen ein positives Beispiel für die nächste Generation.Kopf, Einfluss und Mitgefühl
Bei der Aktion zum Weltherztag geht es um drei Komponenten. Zum einen braucht man einen klaren Kopf, um zu verstehen, was es braucht, um ein herzgesundes Leben zu führen. Ziel ist, das Verhalten zu ändern, um aktuell und in Zukunft eine bessere Lebensqualität zu erreichen. Genützt wird auch der Einfluss eines Menschen, um anderen ein Beispiel zu geben. Medizinisches Fachpersonal hilft Patienten, positive Veränderungen für deren Herzgesundheit vorzunehmen. Arbeitgeber sollten in die Herzgesundheit ihrer Mitarbeiter investieren und die Regierung Maßnahmen und Initiativen setzen, um eine bessere, gesellschaftliche Herzgesundheit zu erlangen. Dazu gehören unter anderem eine Zuckersteuer, Rauchverbote und die Reduzierung der Luftverschmutzung. Auch das Mitgefühl spielt eine große Rolle. Jeder Einzelne sollte über das Selbst hinausschauen und so handeln, dass auch die Schwächsten der Gesellschaft unterstützt werden. Dazu gehören Menschen mit herzbedingten Grunderkrankungen, die in Zeiten wie diesen einem höheren Risiko ausgesetzt sein können.Fotos für das Magazin Herzblatt
Herzkinder Österreich lädt alle ein, am Weltherztag ein Herz-Selfie zu machen und auf Social Media-Plattformen zu posten. Diese Posts können auch mit dem Hashtag #worldheartday versehen und auf der Facebook-Seite des Vereins veröffentlicht werden. Herzkinder Österreich freut sich weiters auf Herz-Selfie-Fotos, die per E-Mail an office@herzkinder.at geschickt werden. Ein Auszug der Fotos wird im nächsten Magazin Herzblatt verwendet.Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler – und deren Familien. Der Verein eröffnete 2008 ein Teddyhaus in Linz, 2015 ein weiteres in Wien. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich. Bei der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar.Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at