Raubüberfall auf Tankstelle. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 2 vom 25. September 2021: Brand

Brandursachenermittlung

Hönigtal, Bezirk Graz-Umgebung. – Wie bereits berichtet, gerieten Freitagnachmittag, 24. September 2021, mehrere Gebäude eines Anwesens in Brand. Verletzt wurde niemand. Nun steht die Brandursache fest.

Wie die Ermittlungen ergaben, dürfte der Brand seinen Ausgang in einem in einer Garage abgestellten Pkw genommen haben. Der Brand dürfte durch einen technischen Defekt im Oldtimer ausgebrochen sein. In der Folge griff das Feuer auf das Wohnhaus über. Die Höhe des Sachschadens dürfte sich auf über 100.000 Euro belaufen.

Die ursprüngliche Presseaussendung ist angeschlossen.

Brand

Hönigtal, Bezirk Graz-Umgebung- Aus bisher ungeklärter Ursache gerieten Freitagnachmittag, 24. September 2021, mehrere Gebäude eines Anwesens in Brand. Die Höhe des beträchtlichen Schadens steht noch nicht fest, Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Das Feuer dürfte kurz vor 17:30 Uhr in der Garage ausgebrochen sein. Ein Bewohner des Wohnhauses hörte einen Knall, bemerkte die Rauchentwicklung und verständigte die Feuerwehr. Der Garagenbrand weitete sich innerhalb kurzer Zeit aus. Das Feuer beschädigte insgesamt das angrenzende Wohnhaus, zwei Garagen sowie die darin befindliche Werkstatt mit drei Fahrzeugen. Aufgrund des Einsatzes musste die Bundesstraße 65 von 18:00- bis 21:30 Uhr gesperrt werden. Der Brand wurde gegen 21:00 Uhr gelöscht, danach führte die Feuerwehr Nachsicherungsarbeiten durch.

Im Einsatz standen vorsorglich das ÖRK Graz und die Feuerwehren Kainbach, Laßnitzhöhe, Nestelbach bei Graz, Eggersdorf, Hart/Albersdorf sowie das Einsatzleitfahrzeug des Feuerwehrbereiches Graz-Umgebung. Die Wehren waren mit 20 Fahrzeugen und 95 Kräften im Einsatz. Die Brandursachenermittlung wird in den nächsten Tagen fortgesetzt.

Raubüberfall auf Tankstelle- Zeugenhinweise erbeten

Kalsdorf, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein unbekannter Täter bedrohte Samstagabend, 25. September 2021, den Angestellten einer Tankstelle mit einer Waffe und raubte einen geringen Bargeldbetrag. Der geschockte 27-jährige Angestellte blieb unverletzt, die Fahndung nach dem mutmaßlichen Räuber läuft.

Der, mit einem schwarzen Mund-Nasen-Schutz und einer schwarzen Baseballkappe, maskierte Unbekannte betrat die Tankstelle in der Feldkirchenstraße um 21:12 Uhr. Er forderte in weiterer Folge den, allein in der Tankstelle anwesenden Mitarbeiter auf, Geld aus der Kassa herauszugeben. Zur Untermauerung seiner Forderung zeigte er dem Opfer den silberfarbenen Lauf einer Pistole, welche der Täter unter seiner Jacke verbarg. Das Opfer entnahm daraufhin das Bargeld aus der Kassenlade und legte es auf den Verkaufstresen. Der Täter nahm die Beute und flüchtete vermutlich zu Fuß in Richtung Norden. Der weitere Fluchtweg ist derzeit noch unbekannt, die weiteren Erhebungen werden vom Landeskriminalamt Steiermark geführt. Zeugenhinweise werden daher an den Journaldienst des LKA Steiermark unter 059133/60/3333 erbeten.

Täterbeschreibung: Mann, zwischen 175 und 180 Zentimeter groß, kräftige Statur, 20-40 Jahre alt, seitlich am Kopf dunkle Haare, sprach mit ausländischem Akzent, leicht gebräunte Hautfarbe. Der Täter war vollkommen schwarz gekleidet, die von ihm getragenen Turnschuhe haben eine weiße Sohle.

Kleinmotorrad touchierte Pkw

Graz, Bezirk Eggenberg. – Montagfrüh, 27. September 2021, touchierte ein Kleinmotorrad einen Pkw. Dabei wurde der 16-jährige Kleinmotorradlenker schwer verletzt.

Gegen 07:45 Uhr wollte eine 27-jährige Grazerin mit einem Pkw von einer Ausfahrt westlich der Plabutscher Straße nach links in Richtung Norden einbiegen. Dabei dürfte sie den von Süden kommenden 16-jährigen Kleinmotorradlenker aus dem Bezirk Graz-Umgebung übersehen haben. Trotz einer eingeleiteten Gefahrenbremsung touchierte der Kleinmotorradlenker den Pkw. In der Folge wurde der 16-Jährige in den angrenzenden Grünstreifen geschleudert und prallte danach gegen einen abgestellten Anhänger.

Nach der Erstversorgung wurde der 16-Jährige mit schweren Verletzungen an der linken Hand ins LKH Graz eingeliefert.

Die 27-Jährige blieb unverletzt.

Brand eines Gasthofes

Seewiesen, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Beim Brand eines Gastgewerbebetriebes Montagnachmittag, 27. September 2021, wurde niemand verletzt.

Gegen 18:50 Uhr ging der Alarm über den Brand eines Gasthaues in Seewiesen bei der Polizei ein. Beim Eintreffen der Polizeistreife stand die gesamte Südseite sowie das Dachgeschoß bereits in Vollbrand. Die Freiwillige Feuerwehr Turnau stand schon im Löscheinsatz. Weitere Feuerwehrkräfte wurden zugeführt und konnten den Brand schließlich unter Kontrolle bringen. Alle zum Zeitpunkt des Brandausbruchs im Gebäude befindlichen Personen konnten dieses rechtzeitig verlassen. Verletzt wurde niemand. Die Brandursachenermittlungen sind noch ausständig. Die Schadenshöhe kann derzeit noch nicht angegeben werden.

UEFA Europa-League: Verkehrsbeeinträchtigungen

Graz. – Bei der bevorstehenden Fußballbegegnung Donnerstagabend, 30. September 2021, wird mit massiven Verkehrsbeeinträchtigungen gerechnet.

Am 30. September 2021, mit Beginn um 18:45 Uhr, findet in der Merkur-Arena die EUROPA LEAGUE-Begegnung Sturm Graz vs. PSV Eindhoven statt.

Dieses Spiel wird laut Auskunft der Veranstalter mit rund 14.000 Besuchern ausverkauft sein.

Die demnach zu erwartenden Fanbewegungen werden sowohl den innerstädtischen Bereich als auch die Conrad-von-Hötzendorf-Straße und schließlich das Umfeld der Merkur-Arena betreffen.

Daher wird es in diesen Bereichen in den späteren Nachmittags- bzw. in den Abendstunden mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Einschränkungen bzw. Staubildungen im Bereich des öffentlichen Verkehrs sowie des Individualverkehrs kommen.

Diese Situation kann zudem durch das Verkehrsaufkommen im Zusammenhang mit der Herbstmesse sowie einer Baustelle in der Münzgrabenstraße im Abschnitt zwischen Moserhofgasse und Steyrergasse verschärft werden.

Die Grazer Polizei ersucht deshalb alle Verkehrsteilnehmer:innen, diese Einschränkungen in den Tagesablauf einzuplanen bzw. die genannten Bereiche – soweit möglich – mit Kraftfahrzeugen zu meiden. Stadionbesucher:innen werden gebeten, für die Anfahrt zum Match nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at