Tödlicher Motorradunfall. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Pöllau, Bezirk Hartberg-Fürstenfeld. – Freitagnachmittag, 24. September 2021, kam es auf der L 406 zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Motorrad. Bei dem Unfall verstarb der 25-jährige Lenker des Motorrads.

Gegen 15.05 Uhr fuhr ein 57-jähriger aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld mit einem Firmen-Lkw auf der L 406 von Pöllau kommend in Richtung Schloffereck. Hinter dem Lkw fuhr zur selben Zeit ein Pkw und der 25-Jährige mit seinem Motorrad. Bei Straßenkilometer 6,6 wollte der 57-Jährige links in eine Hauseinfahrt einbiegen. Zeitgleich setzte der Motorradfahrer zu einem Überholmanöver an. Der 25-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark dürfte das Abbiegen des Lastkraftwagens zu spät bemerkt haben. In weiterer Folge kollidierte das Motorrad mit der linken Seite des Lkw. Der 25-Jährige wurde durch den Aufprall in eine angrenzende Wiese geschleudert. Der sofort allarmierte Notarzt konnte leider nur noch den Tod des Mannes feststellen. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Pöllau befand sich im Einsatz.

Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen

Deutsch Goritz, Bezirk Südoststeiermark. – Bei einem Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen Freitagnachmittag, 24. September 2021, wurden mehrere Personen zum Teil schwer verletzt.

Gegen 15:00 Uhr fuhr ein 51-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Bezirk Südoststeiermark auf der B 69 im Ortsgebiet Weixelbaum. Bei Straßenkilometer 94,750 standen drei Autos in einer Kolonne auf der Fahrbahn. Der Lkw-Lenker dürfte das übersehen haben und fuhr auf das letzte Fahrzeug auf. Dieses kollidierte in weiterer Folge mit dem Fahrzeug davor. Das in der Mitte der Kolonne befindliche Auto prallte dann auf den vordersten Pkw. Beim Erstaufprall riss der Lkw-Lenker nach links auf die Gegenfahrbahn. Dabei kollidierte er mit einem entgegenkommenden 68-jährigen Motorradfahrer aus Leibnitz. Der Motorradfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls in einen angrenzenden Acker geschleudert. Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt und mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen. Die weiteren Unfallbeteiligten aus den Bezirken Südoststeiermark (40, 59) und Leibnitz (52) wurden unbestimmten Grades verletzt. An den Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Verkehrsunfall mit Moped

Semriach, Bezirk Graz-Umgebung. – Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem Moped und einem Pkw Freitagnachmittag, 24. September 2021, wurden drei Personen verletzt.

Gegen 16.30 Uhr fuhr ein 15-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung mit seinem Moped auf der L 318 von Friesach kommend in Fahrtrichtung Semriach. Auf dem Sozius befand sich ein 14-Jähriger aus dem Bezirk Graz-Umgebung. Hinter dem Moped fuhr ein 33-jährger Grazer mit seinem Pkw in die gleiche Richtung. Bei der Kreuzung Semriacherstraße/Thonebenstraße wollte der Pkw-Lenker das Moped überholen. In dem Moment bog das Moped nach links ab. In weiterer Folge kollidierte der Pkw mit dem Moped. Durch den Aufprall wurde der 14-Jährige auf die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert, der 15-Jährige stürzte auf die Straße. Der 14-jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Graz gebracht. Der 15-Jährige und die Beifahrerin im Auto – eine 30-Jährige aus Graz-Umgebung – wurden mit leichten Verletzungen ebenfalls ins LKH Graz verbracht. Ein bei beiden Lenkern durchgeführter Alkotest verlief jeweils negativ. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Hofstätten an der Raab, Bezirk Weiz. – Bei einem Verkehrsunfall Freitagabend, 24. September 2021, wurde ein 19-jähriger aus dem Bezirk Weiz schwer verletzt.

Gegen 18.25 Uhr fuhr der 19-Jährige auf der B 69 in Fahrtrichtung Wetzawinkel. Aufgrund eines Traktors, welcher in die selbe Fahrtrichtung unterwegs war, bildete sich eine Kolonne von mehreren Fahrzeugen. Als der 19-Jährige die Kolonne überholte, setze eine 18-jährige Weizerin, welche mit ihrem Pkw in der Kolonne fuhr, ebenfalls zum Überholen an. Der Motorradfahrer wich um eine Kollision zu vermeiden nach links aus und prallte gegen eine Straßenlaterne. Bei dem Sturz verletzte sich der 19-Jährige schwer am Knöchel. Nach der Erstversorgung wurde der Verletzte vom Roten Kreuz ins LKH Graz gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Nitscha führte die Reinigung der Unfallstelle durch. Am Motorrad entstand erheblicher Sachschaden.

Outdoor-Cannabisplantage entdeckt

Leoben. – Nach einem anonymen Hinweis konnte die Polizei am Donnerstagnachmittag, 23. September 2021, eine Outdoor-Cannabisplantage entdecken. Die blühenden Pflanzen und bereits getrocknetes Cannabiskraut wurden sichergestellt.

Gegen 14:50 Uhr begaben sich Beamte nach einem anonymen Hinweis zu einem Wohnhaus am Stadtrand von Leoben. Im Garten konnten 29 blühende Cannabispflanzen entdeckt werden. Der 52-jährige Eigentümer des Grundstücks kam während der Amtshandlung an die Örtlichkeit und gab bei der Erstbefragung zu Besitzer der Pflanzen zu sein. Im Wohnhaus des 52-Jährigen konnten die Beamten über drei Kilogramm getrocknetes Cannabiskraut, sowie eine geringere Menge Haschisch auffinden. Der Mann aus dem Bezirk Leoben zeigte sich während der gesamten Amtshandlung äußerst kooperativ und geständig. Er wurde von der Staatsanwaltschaft Leoben auf freiem Fuß angezeigt.

Brand

Hönigtal, Bezirk Graz-Umgebung- Aus bisher ungeklärter Ursache gerieten Freitagnachmittag, 24. September 2021, mehrere Gebäude eines Anwesens in Brand. Die Höhe des beträchtlichen Schadens steht noch nicht fest, Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. 

Das Feuer dürfte kurz vor 17:30 Uhr in der Garage ausgebrochen sein. Ein Bewohner des Wohnhauses hörte einen Knall, bemerkte die Rauchentwicklung und verständigte die Feuerwehr. Der Garagenbrand weitete sich innerhalb kurzer Zeit aus. Das Feuer beschädigte insgesamt das angrenzende Wohnhaus, zwei Garagen sowie die darin befindliche Werkstatt mit drei Fahrzeugen. Aufgrund des Einsatzes musste die Bundesstraße 65 von 18:00- bis 21:30 Uhr gesperrt werden. Der Brand wurde gegen 21:00 Uhr gelöscht, danach führte die Feuerwehr Nachsicherungsarbeiten durch.

Im Einsatz standen vorsorglich das ÖRK Graz und die Feuerwehren Kainbach, Laßnitzhöhe, Nestelbach bei Graz, Eggersdorf, Hart/Albersdorf sowie das Einsatzleitfahrzeug des Feuerwehrbereiches Graz-Umgebung. Die Wehren waren mit 20 Fahrzeugen und 95 Kräften im Einsatz. Die Brandursachenermittlung wird in den nächsten Tagen fortgesetzt.  

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at