Zwei Autoren mit einem großen Herz für herzkranke Kinder

Mit dem Verkaufserlös des Buches „100 Bilder. 200 Geschichten. Alles eine Frage der Perspektive“ werden herzkranke Kinder in Österreich und Deutschland unterstützt.Foto: KIQZ Communications KG (frei)

Erlös ihres Buches kommt Herzkinder Österreich und der kinderherzen Stiftung München zugute.Linz/München, 24. September 2021 – „100 Bilder. 200 Geschichten. Alles eine Frage der Perspektive“ nennt sich das literarische Werk, das die Autorin Ella Stein aus Lichtenberg bei Linz und Autor Tom U. Behrens aus München im Coronajahr ins Leben gerufen haben. Ihr Herzenswunsch ist, dass mit dem Erlös des Buches zum einen Herzkinder Österreich, zum anderen die kinderherzen Stiftung München unterstützt werden. „Die Spende kommt zu 100 Prozent unseren kleinen und großen Herzkindern zugute“, freut sich Herzkinder Österreich Präsidentin und Geschäftsführerin Michaela Altendorfer über die tolle Charityaktion. Aus der Idee, zwei Autorinnen/Autoren schreiben zu einem Bild jeweils eine Geschichte, entstand ein Buchprojekt, für das sich in kürzester Zeit mehr als 150 Schreibbegeisterte gewinnen ließen. Dazu gehörten Hobby-Autoren, etablierte Selfpublisher sowie erfolgreiche Verlagsautoren. Jeder von ihnen lieferte honorarfrei einen Beitrag. „#1bild2geschichten bündelt neben diversen Kunstrichtungen wie Schriftstellerei, Fotografie und Malerei auch die Buntheit an kreativen Zugängen, Auffassungen und Blickwinkeln. Das Ergebnis ist eine mannigfaltige Geschichtenauswahl aus unterschiedlichen Genres“, erklärt Ella Stein die Vielfalt der Gemeinschaftsaktion. Rechtzeitig vor Weihnachten kommt das Buch auf den Markt. Schon jetzt kann es auf der Website unter www.1bild2geschichten.de/bestellung reserviert werden. Für Abnehmer größerer Mengen – beispielsweise Unternehmen, die die Anthologie zu Weihnachten an Mitarbeiter oder Geschäftspartner verschenken wollen – werden spezielle Leistungspakete angeboten. Deren Anfragen werden gerne per E-Mail an bestellung@1bild2geschichten.de entgegengenommen.Corporate Data
1995 wurde der Verein gegründet, seit 2007 heißt die Plattform Herzkinder Österreich. Der Verein ist eine österreichweite Anlaufstelle für alle nicht medizinischen Anliegen und Belange für herzkranke Kinder, Jugendliche, EMAH – Erwachsene mit angeborenem Herzfehler – und deren Familien. Der Verein eröffnete 2008 ein Teddyhaus in Linz, 2015 ein weiteres in Wien. 2009 wurden in allen Bundesländern Informationsstellen für Herzkinder und deren Angehörige eingerichtet. Michaela Altendorfer kümmert sich als Präsidentin um die Agenden der Herzkinder Österreich. Bei der Erste Bank – AT13 2011 1890 8909 8000 – wurde ein eigenes Spendenkonto für den Verein eingerichtet. Diese Spenden sind steuerlich absetzbar.Weitere Informationen unter: www.herzkinder.at und www.1bild2geschichten.de

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at