Stellungnahme der ÖBf zum Bericht „Ausseerland: Wildnisgebiet – was steckt dahinter?“.

  • Es gibt zur Zeit kein konkretes Vorhaben der Österreichischen Bundesforste, auf Bundesforste-Flächen im Toten Gebirge ein Wildnisgebiet zu errichten.
  • Wir arbeiten seit vielen Jahren mit dem WWF u.a. zum Thema Wildnis zusammen. Im Zuge dessen ist von Zeit zu Zeit unter anderem die Frage ein Thema, ob ein Wildnisgebiet im Toten Gebirge überhaupt sinnvoll und möglich wäre. Die ersten Gespräche gehen übrigens schon auf das Jahr 2003 zurück. 
  • Auch derzeit stellen wir rein interne und grundsätzliche Überlegungen an, ob ein solches Vorhaben auf ÖBf-Flächen in Anbetracht der vielen Interessen in der Region (z.B. Tourismus, Jagd, Forstwirtschaft, Almwirtschaft, Naturschutz etc.) überhaupt realisierbar und vor allem auch finanzierbar wäre. Eine abschließende Meinung zum Thema gibt es aber noch nicht.
  • Bereits heute gelten ja hohe Naturschutzstandards für das Gebiet. Daher ist neben der Frage der Machbarkeit immer auch der Zusatznutzen für die Natur und die Region von Bedeutung.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at