Schladming-Dachstein erreicht in diesem Sommer Vorkrisenniveau

Die Touristiker in der großen österreichischen Urlaubsregion Schladming-Dachstein (www.schladming-dachstein.at) zeigen sich mit dem Verlauf der Sommersaison bisher sehr zufrieden. Zwischen Mai und August wurden insgesamt mehr als 1,3 Mio. Nächtigungen verzeichnet, das ergibt ein Plus von fünf Prozent im Vergleich zum starken Sommer 2019 in der Zeit vor Corona. Um den Schwung für den anstehenden Herbst mitzunehmen, wird die Gültigkeit der bei Gästen sehr beliebten „Sommercard“ mit vielen Bonusleistungen sowie kostenlosen Zutritten zu zahlreichen Urlaubsattraktionen erneut bis zum 1. November verlängert.  

„Nach dem herausfordernden aber guten Sommer im letzten Jahr freuen wir uns, dass wir trotz der schwierigen Umstände heuer mit dem Tourismus wieder voll durchstarten konnten und die Sommersaison wieder auf dem guten wirtschaftlichen Level der Zeit vor der Krise unterwegs ist“, sagt Mathias Schattleitner, Geschäftsführer der Tourismusregion Schladming-Dachstein. „Besonders stark liefen die wichtigsten Herkunftsmärkte Österreich und Deutschland. Wir merken aber schon, dass auch die Gäste aus dem übrigen Ausland wieder vermehrt in unserer Erlebnisregion kommen.“

Besucherströme effizienter in der Region verteilt

Ein besonders positiver Aspekt: Obwohl sich dieser Sommer hinsichtlich der Gästeanzahl auf Rekordniveau bewegte, war für den und die Einzelnen vor Ort gefühlt weniger los wie in den Vorjahren, so Schattleitner: „Es ist uns heuer gelungen, die vielen Urlauber in der Region mit digitalen Tools und gezielten Maßnahmen besser zu informieren. Somit konnten die Besucherströme effizienter in der Region verteilt werden, das zeigen auch unsere anonymen Mobilfunkdaten-Analysen. Hier sind wir als Tourismusverband in Zukunft gefordert, weiter in diesem Bereich zu agieren, um nachhaltig eine gute Aufenthaltsqualität sicherzustellen.“   

Auch im Sommer eine touristische Top-Destination in den Alpen

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein gehört mit mehr als 3,5 Millionen Nächtigungen pro Jahr zu den fünf größten Tourismusdestinationen in Österreich. Längst hat sich Schladming-Dachstein auch im Sommer als touristische Top-Adresse in den Alpen etabliert. Die Saison nimmt mittlerweile einen Anteil von knapp 45 Prozent der Nächtigungen pro Jahr ein. Es stehen rund 1.000 Kilometer an Wanderwegen, 25 Mountainbike-Routen und 26 Klettersteige für Gäste zur Verfügung. Dazu kommen vier Golfanlagen auf höchstem Niveau sowie ein Aktivangebot, das von Rafting und Canyoning bis hin zu Bogenschießen und Paragleiten reicht.

Die Urlaubsregion Schladming-Dachstein gehört mit mehr als 3,5 Millionen Nächtigungen pro Jahr zu den fünf größten Tourismusdestinationen in Österreich.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at