Die Gesäuse-Partner vergeben zum 3. Mal den Innovationspreis

2021 schreibt das Gesäuse Partnernetzwerk bereits zum dritten Mal den Gesäuse Innovationspreis für das beste Produkt bzw. die beste Dienstleistung aus. Denn: Innovative Ideen bringen unserer Region weiter und sollen daher auch belohnt werden. 

Privatpersonen, Unternehmen, Vereine und Schulen mit Wohn- bzw. Firmensitz in der Tourismusregion Gesäuse können sich für den Innovationspreis bewerben – ganz gleich, ob Gesäuse Partnerbetrieb oder nicht. Wichtig ist, dass die Innovation innerhalb der Region ihre Wirkung zeigt. Die eingereichte Idee kann entweder vor der Umsetzung stehen oder vor Kurzem realisiert worden sein. Ist die Idee noch im Planungsstatus, muss sie zumindest gut ausgearbeitet sein und reale Umsetzungschancen haben. Das Siegerprojekt wird mit 3.000,- EUR prämiert, für die Zweit- und Drittplatzierten gibt es stattliche 1.500,- bzw. 500,- EUR. 

2019 konnten Ulrich Matlschweiger und Bianca Rohrer von der „Hoamat“ mit dem regionalen Bauernladen „KostBar im Gesäuse“ den ersten Platz holen. Letztes Jahr folgte die Familie Weissensteiner vulgo Veitlbauer aus Weißenbach an der Enns mit dem „Apfelland im Gesäuse“ nach. Mit welcher Idee startest du durch? 

Alle Informationen zur Einreichung sowie das Einreichformular: https://partner.gesaeuse.at/innovationspreis/ 

Einreichschluss: Sonntag, 31. Oktober 2021 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at