Fahrzeug demoliert: festgenommen//Frontalkollision mit zwei Verletzten. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Graz, Bezirk Gries. – Montagnacht, 20. September 2021, nahmen Polizisten einen 28-Jährigen fest. Er hatte zuvor mutwillig ein geparktes Fahrzeug beschädigt und letztlich damit gedroht, Fahrzeuge anzuzünden. Der Mann befindet sich in Haft.

Gegen 21.40 Uhr wurden mehrere Polizei-Streifen in die Niesenbergergasse gerufen, nachdem dort ein vorerst Unbekannter mutwillig ein Fahrzeug zerstört hatte. Vor Ort stellten Polizisten einen Mann auf frischer Tat fest, wie er die Windschutzscheibe eines geparkten Pkw zerschlug. Polizisten nahmen den Mann in der Folge fest und überstellten ihn mit Unterstützung von Beamten der Polizeiinspektion Graz-Sonderdienste („Sektor Graz“) in das Polizeianhaltezentrum.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen bereits polizeilich bekannten 28-jährigen Grazer. Er war in der Vergangenheit unter anderem bereits wegen Sachbeschädigungen in Erscheinung getreten. Bei seiner Durchsuchung stellten die Beamten offensichtliches Diebesgut (zB Powerbank, Elektrokabel, Kopfhörer und Adapter) sicher. Auch eine geringe Menge an Suchtmittel fanden die Polizisten im Rucksack des 28-Jährigen. Die Substanz wird nun kriminaltechnisch untersucht.

Der 28-Jährige zeigte sich vollinhaltlich geständig. Es stellte sich heraus, dass der Mann sogar selbst den Notruf gewählt und damit gedroht hatte, Fahrzeuge anzuzünden.

Der Tatverdächtige wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingelie

Nachtrag zur Presseaussendung Nr. 2 vom 20. September 2021: Brand eines Wirtschaftsgebäudes

Brandursachenermittlung

Mürzzuschlag, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Wie berichtet kam es in der Nacht zum 20. September 2021 zu einem Brand eines Wirtschaftsgebäudes.

Das Landeskriminalamt Steiermark führte in Kooperation mit Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung die Brandursachenerforschung durch. Dabei wurde festgestellt, dass der Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit durch eine Heuselbstentzündung entstanden ist. Eine andere Brandursache oder Hinweise auf eine subjektive Tathandlung konnten nicht ermittelt werden. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro.

Brand eines Wirtschaftsgebäudes

Mürzzuschlag, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Seit Montagfrüh, 20. September 2021, steht ein Wirtschaftsgebäude in Brand. Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden, die beträchtliche Schadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht abschätzen.

Der Besitzer des Wirtschaftsgebäudes im Ortsteil Eichhorntal bemerkte nach 01:00 Uhr den Brand und verständigte die Feuerwehr. Daraufhin wurde Abschnittsalarm ausgelöst, die Löscharbeiten sind noch im Gange. Beim Brandobjekt handelt es sich um ein relativ neues Gebäude, in dem sich unter anderem ein Stall und eine Hackschnitzelanlage befinden. Seitens der Polizei wird ein Brandermittler entsandt, der seine Tätigkeit nach dem Löschen, Abkühlen und Absichern des Objektes beginnen wird.

Frontalkollision mit zwei Verletzten

Kirchberg an der Raab, Bezirk Südoststeiermark. – Dienstagfrüh, 21. September 2021, kollidierten zwei Pkw-Lenker im Alter von 30 und 68 Jahren frontal. Dabei wurde der 68-Jährige schwer, der 30-Jährige unbestimmten Grades verletzt. Auch ein Rettungshubschrauber stand im Einsatz.

Gegen 08.30 Uhr fuhr der 68-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark allein mit seinem Pkw auf der L201 von Feldbach kommend in Richtung Kirchberg. Zu selben Zeit fuhr der 30-Jährige, ebenso aus dem Bezirk Südoststeiermark, in die entgegengesetzte Richtung. Er befand sich ebenso allein im Fahrzeug. Auf einem geraden Streckenabschnitt im Bereich des Industriegebietes Berndorf an der Raab (Freiland) kam es schließlich aus bislang nicht restlos geklärter Ursache zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Pkw. Dabei dürfte eines der Fahrzeuge auf die Gegenfahrbahn geraten sein.

Durch den wuchtigen Aufprall erlitt der 68-Jährige schwere Verletzungen. Er wurde nach medizinischer Erstversorgung durch einen Feuerwehr-Sanitäter und einen Notarzt vom Roten Kreuz ins LKH Feldbach eingeliefert. Der 30-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades. Er wurde vom Rettungshubschrauber C12 ins LKH Graz geflogen. An den beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Hinweise auf eine Alkoholisierung konnten bislang nicht erhoben werden.

Für die Sicherungs- und Aufräumarbeiten standen insgesamt 18 Einsatzkräfte und sieben Fahrzeuge der Feuerwehren Berndorf, Kirchberg/R. und Rohr/R. im Einsatz. Eine örtliche Umleitung war für die Dauer der Aufräumarbeiten und Ersterhebungen am Unfallort bis kurz vor 11.00 Uhr eingerichtet worden.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Pistorf, Bezirk Leibnitz. – Bei einem Zusammenstoß zweier Pkw Montagabend, 20. September 2021, wurden beide Lenker verletzt. Einer der beiden entfernte sich zu Fuß von der Unfallstelle.

Gegen 20:00 Uhr fuhr ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz auf der Sulmtal Straße B74 durch das Ortsgebiet von Pistorf in Fahrtrichtung Maierhof. Auf Höhe des dortigen Einkaufszentrums kollidierte er aus bislang ungeklärter Ursache mit einem entgegenkommenden Pkw, gelenkt von einem 45-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz. Der 28-Jährige kam nach dem Zusammenstoß ins Schleudern und fuhr in den angrenzenden Straßengraben. Er konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und ging zu Fuß in unbekannte Richtung davon. Der zweite Unfallsbeteiligte erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde vom Rettungsdienst in das LKH Wagna eingeliefert. Der 28-Jährige meldete sich telefonisch bei seiner Mutter und gab an, sich nur leicht verletzt zu haben und im Schock davongelaufen zu sein. Weitere Erhebungen bzw. die Einvernahme des Unfalllenkers sind noch ausständig.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at