HerzSache: Unser Herz soll uns am Herzen liegen – Med Uni Graz lädt zur Infoveranstaltung auf den Grazer Hauptplatz ein

Wann haben Sie das letzte Mal bewusst darüber nachgedacht, was Ihr Herz täglich für Sie leistet? Wann haben Sie sich das letzte Mal darüber informiert, wie Sie Ihr Herz gesund und leistungsstark halten können? Falls das schon länger her sein sollte, bzw. Sie sich einfach gerne über das Thema „Herzgesundheit“ informieren möchten, lädt die Med Uni Graz nächste Woche an zwei Tagen zu einer Infoveranstaltung auf den Grazer Hauptplatz ein. Ein Atherosklerose-Modell und ein kollektives Herz-Kunstwerk sind zwei Highlights des Programms.

Gesunder Lebensstil senkt Erkrankungsrisiko

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind in Österreich die mit Abstand häufigste Todesursache, insbesondere im höheren Erwachsenenalter. Hauptrisikofaktoren für die Entstehung von Herzinfarkt und anderen Herzkrankheiten sind beispielsweise Übergewicht, Rauchen, Alkohol und Stress. Durch einen gesunden Lebensstil kann jeder Mensch sein persönliches Erkrankungsrisiko deutlich senken. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind schleichende Erkrankungen, die sich über Jahre hinweg unentdeckt aufbauen. Daher gehören das Bewusstsein und Wissen über Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor allem bei jungen Menschen gestärkt und genau hier setzt das Wissenschaftskommunikationsprojekt HerzSache der Med Uni Graz an. „Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den Fokus der Allgemeinheit zu rücken und vor allem die junge Generation von 25 bis 45-Jährigen darauf aufmerksam zu machen“, so Ariane Pessentheiner, Projektleiterin von HerzSache.

Storytelling: Persönliche und wahre Geschichten

Ariane Pessentheiner und ihr junges Team setzen dabei auf wissenschaftlich fundierte Aufklärung und verbreiten Geschichten über’s Herz (von Herzen), um das Bewusstsein für diese Erkrankung zu steigern. Neben den oben erwähnten Veranstaltungen, baut das FWF-geförderte Projekt, auf die Stärke persönlicher Erzählungen (Storytelling) mit Wissenschaftsbezug, die einem dramaturgischen Aufbau folgen und bei Veranstaltungen von Ärzt*innen oder Wissenschafter*innen und Betroffenen geteilt werden. „Durch diese so genannten „HERZählungen“ soll die Aufmerksamkeit bei einem vorwiegend jungen Publikum geweckt werden und ein Dialog zwischen Wissenschafter*innen und Zuhörer*innen ermöglicht werden“, so die Projektleiterin. Die HERZählungen werden in der Folge als Podcast einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt und als Anknüpfpunkt verwendet, um gezielt wissenschaftlich fundierte Präventivmaßnahmen, Risikoerkennung und Therapiemöglichkeiten auf sozialen Medien vorzustellen.

Info-Veranstaltung: HerzSache – Unser Herz soll uns am Herzen liegen

Zeit:   Dienstag, 21.09. und Mittwoch, 22.09. sowie Sonntag, 03.10. – jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr

Ort:    Hauptplatz Graz

Weitere Informationen: https://www.herzaehlungen.at/

Dr.in Ariane Pessentheiner (rechts) und ihr junges Team setzen auf wissenschaftlich fundierte Aufklärung.
@ Medizinische Universität Graz

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at