Rettungsring Schladming im Rahmen der Int. Rettungskette für Menschenrechte

Die Rettungskette für Menschenrechte, die am 18. September 2021 von der Nordsee bis zum Mittelmeer reichen soll, steht angesichts des Sterbens von Menschen im Mittelmeer, an Europas Küsten, auf der Balkanroute und in den Wüsten, für die Forderung nach einem humanen und gastfreundlichen Umgang mit Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten. Die Stadt Schladming setzt ein weithin sichtbares Zeichen der Solidarität mit den geflüchteten Menschen.

Wann:Samstag, 18. September 2021

Wo:Pavillon Hauptplatz Schladming

Beginn:10.30 Uhr

Persönliche Grußworte gibt es u. a. vonMag. Michael Chalupka, Bischof der Evangelischen Kirche A.B. in Österreich, Dr.Judith Kohlenberger Kulturwissenschaftlerin WU-Wien seitens der Initiative Courage., Mag. Hermann Glettler, Bischof der Diözese Innsbruck, André Heller uvm.

12.00-12.30: Menschenkette vom Hauptplatz Schladming bis zum Planai Stadionab 13.30: Rahmenprogramm mit Lesungen (Melita Sunjic), Musik (Saxedition und Musikschule Trofaiach) und Erfahrungsberichten von Schutzsuchenden.

Begleitend zum Rettungsring werden bis zum 7. Oktober 2021, der Tag der 100. Mahnwache in Schladming Personen des öffentlichen Lebens und engagierten Bürger in verschiedenen Online-Medien veröffentlicht.

©Hannes Stickler

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at