VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark für GUSTmobil

Auszeichnung auch für Sammeltaxi Oststeiermark, GrazLog und Emissionsfreie Güterlogistik der Post  

VCÖ (Wien / Graz, 13. September 2021) – Der Verkehr steht am Beginn der größten Veränderungen seit der Massenmotorisierung. Der diesjährige VCÖ-Mobilitätspreis stand daher unter dem Motto „Aufbruch in der Mobilität“. Das Anrufsammeltaxi GUSTmobil, das nach dreijähriger Probephase jetzt im Dauerbetrieb ist, wurde heute von Landesverkehrsreferent Anton Lang, dem VCÖ und den ÖBB mit dem VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark 2021 ausgezeichnet. Als vorbildliche Projekte wurden auch das Sammeltaxi Oststeiermark, GrazLog und die emissionsfreie Güterlogistik der Österreichischen Post AG prämiert. 

„Die innovativen Projekte, die wir heute auszeichnen dürfen, beweisen einmal mehr, welch´ enormes Potential in den kreativen Köpfen unseres Landes steckt. Herzliche Gratulation allen Gewinnerinnen und Gewinnern“, so Landesverkehrsreferent LH-Stv. Anton Lang. „Mobilität und Gütertransport der Zukunft müssen klimaverträglicher, energieeffizienter und platzsparender sein. Die Projekte, die wir heute beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark auszeichnen, tragen schon jetzt dazu bei, Mobilität und Gütertransport zukunftsfit zu machen“, gratuliert VCÖ-Sprecher Christian Gratzer. 

Das erste regionale Anruf-Sammeltaxi der Steiermark, das GUST-mobil, ging nach seiner dreijährigen Probephase im Mai 2021 mit 26 Gemeinden des Bezirks Graz-Umgebung in den Dauerbetrieb über. Die Fahrten sind zwischen den rund 1.700 Haltepunkten im Bediengebiet über Telefon, App und Internet buchbar und werden nun auch mit E-Fahrzeugen durchgeführt. Seit Juli 2017 haben bereits mehr als 140.000 Personen GUSTmobil genutzt. Landesverkehrsreferent Lang, VCÖ-Sprecher Gratzer und ÖBB-Regionalmanager Peter Wallis überreichten den VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark an Anna Reichenberger vom Regionalmanagement Steirischer Zentralraum. Der VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark wird vom VCÖ in Kooperation mit dem Land Steiermark und den ÖBB durchgeführt sowie vom Verkehrsverbund Steiermark, der Holding Graz und der Energie Steiermark unterstützt.

Das Sammeltaxi Oststeiermark (SAM), das im Jänner 2020 in 61 Gemeinden gestartet ist, wurde als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark prämiert. SAM kann täglich von 7 bis 19 Uhr und in manchen Gemeinden bis 24 Uhr gebucht werden. Trotz der Covid-19 Pandemie haben bereits mehr als 20.000 Fahrgäste SAM genutzt. Das Sammeltaxi Oststeiermark wird im Auftrag des Regionalverbands Oststeiermark ebenfalls von IST mobil betrieben. Die Auszeichnung als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark nahm die Vorsitzende des Regionalverbands Oststeiermark Bürgermeisterin Silvia Karelly entgegen. 

Die Österreichische Post AG stellt in Graz seit diesem August Briefe und Pakete zur Gänze emissionsfrei zu. 150 E-Fahrzeuge sind im Grazer Stadtgebiet im Einsatz. Vor der Umstellung auf E-Fahrzeuge wurden jedes Jahr für die Zustellungen in Graz 170.000 Liter Diesel verbrannt, was über 400.000 Kilogramm CO2 verursachte sowie gesundheitsschädliche Abgase, wie Feinstaub und Stickoxide. Die Auszeichnung als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark nahm Post-Vorstand Peter Umundum entgegen. 

Auch GrazLog, das von der Stadt Graz entwickelte kooperative City-Logistik-Modell für die „letzte Meile“ in der Innenstadt, wurde als vorbildliches Projekt beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark ausgezeichnet.  Die Anlieferung von Waren und Retouren wird im City-Hub gebündelt. Zustellung und Abholung erfolgen emissionsfrei mit Cargo-Bikes und Elektro-Transporter. Die Auszeichnung übernahm Finanzstadtrat Günter Riegler. 

ÖBB-Regionalmanager Peter Wallis: „Die Initiativen und innovativen Projekte, die aus dem VCÖ-Mobilitätspreis 2021 in der Steiermark hervorgehen, sind dabei zukunftsweisend und dazu gratuliere ich allen Beteiligten.“ Informationen zu den beim VCÖ-Mobilitätspreis Steiermark ausgezeichneten Projekten: www.vcoe.at/mobilitaetspreis/mobilitaetspreis-steiermark

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at