Liezen: Letzter Bereichsfeuerwehrtag unter OBR Dir. Heinz Hartl

Am Mittwoch, dem 08. September fanden sich 230 FeuerwehroffizierInnen des Bezirkes Liezen zum alljährlich stattfindenden Bereichsfeuerwehrtag im Liezener Kulturhaus ein, von 95 Ortskommanden waren 90 vertreten.

Die offizielle Begrüßung folgender Ehrengäste vollzog der stellvertretende Bereichsfeuerwehrkommandant BR Reinhold BinderLAbg. Bgm. Armin Forstner (i.V.v. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer), LAbg. Michaela Grubesa (i.V.v. LH-Stv. Anton Lang), Bezirkshauptmann Hofrat Dr. Christian Sulzbacher, Bezirkskatastrophenschutzreferent Christian GebeshuberBgm. Roswitha GlashüttnerLFI Ing. Josef Plank, Landesfeuerwehrkommandant LBD Reinhard LeichtfriedLFA MR Dr. Josef Rampler, MSc., die Bereichsfeuerwehrausschuss-Mitglieder, ELBDS Gerhard Pötsch stellvertretend für alle Ehrendienstgrade, LFI OAR Michael Miggitsch sowie die anwesenden Feuerwehrkommandanten und deren Stellvertreter. Besonders herzlich in der Steiermark begrüßt wurden die Vertreter der Bundesländer-Nachbarbezirkskommanden: LBDS Robert Lottermoser (Pongau) OBR Helmut Berc (Kirchdorf) und OBR Wolfgang Mayr (Steyr-Land). Von den befreundeten Einsatzorganisationen konnte Brandrat Binder Obstlt Mag. Helmut Brandstätter (Bezirkspolizeikdt. a.D.), Obstlt Sigmund Schnabl (Bezirkspolizeikdt.) und Bezirks-Rettungskommandant Gernot Leitner


Im Anschluss an die Begrüßung der Ehrengäste wurde eine Gedenkminute für verstorbene FeuerwehrkameradInnen abgehalten. Nachdem im Vorjahr pandemie-bedingt kein Bereichsfeuerwehrtag stattfand, kam kein Protokoll zur Vorlesung. Es folgten die Beschluss des Rechnungsabschluss 2020 nach Präsentation durch BR Reinhold Binder (i.V.v. Bereichskassierin OBM d.V. Michaela Mayer. Kassaprüfer HBI Christian Fischer stellte auch namens ABI a.D. Walter Galbicsek und HBI Franz Gruber den den Antrag auf Entlastung des Kassiers, was einstimmig angenommen wurde. Zu den neuen Kassaprüfern wurden HBI Christian Fischer, HBI Harald Grogger und HBI Josef Dorrer gewählt.

EINSATZ- UND TÄTIGKEITSSTATISTIK:

Bereichsfeuerwehrkommandant OBR Heinz Hartl präsentierte in verkürzter Form die Einsatzstatistik und den Tätigkeitsbericht 2020 und verwies dabei auf die (beiliegende) BFV-Publikation „Feuer und Flamme“, in welchem sich auch die Jahresberichte der Sonderbeauftragten und der zehn Abschnitte nachzulesen sind. Ein Rückblick auf das vergangene Einsatzjahr wurde in gewohnter Weise von HBI Christoph Schlüßlmayr präsentiert; HBI Gernot Hejlik zeigte für die Powerpoint-Präsentation verantwortlich. Die detaillierte Einsatzstatistik ist diesem Pressebericht beigefügt.

2.554 Gesamteinsätze (2019: 4.167) mit 36.819 Mannstunden (2019: 65.321), davon
1.495 Technische Einsätze (2019: 3.214) und
473 Brandeinsätze (2019: 953) 

Der Aufwand hat sich gegenüber 2019 also Lockdown-bedingt nahezu halbiert. In Summe leisteten die 5.845 KameradInnen im Bezirk bei 20.406 Einsätzen, Übungen und Tätigkeiten über 256.000 Stunden (%) für die Sicherheit unserer Bevölkerung.


BERICHT DES BEREICHSKOMMANDANTEN

In seinem letzten Bericht als Bereichskommandant (die Funktionsaltersgrenze liegt bei 65 Jahren) präsentierte dieser ein Rückschau auf seine Ära von März 2018 bis Oktober 2021 und zog Resümee über seine Funktionszeit. Einschneidend war und ist die Pandemie mit Einschnitten im Übungs- und Herausforderungen im Einsatzbereich. Die Einsatzbereitschaft war und ist dennoch stets gegeben. Nur 10% der Tätigkeiten sind Einsätze; die restliche Zeit besteht aus der Aufbringung finanzieller Mittel, Übungen, Wartungen, Schulungen etc. OBR Hartl dankte allen MitgliederInnen, auch in dieser Zeit dem Feuerwehrwesen getreu seinen/ihren Dienst zu erweisen.


Weiters referierte OBR Hartl über wichtigsten Meilensteine in seiner Führungszeit: Im LFV wurde nach jahrzehntelangem Ringen ein Durchbruch erzielt, nämlich unter besonderer Mitwirkung von BR Binder eine neue Uniformierungsrichtlinie in Hinsicht auf Einheitlichkeit und Sparsamkeit erarbeitet – ein großer Wurf und Meilenstein lt. Hartl. Der Bereichskommandant informierte von seiner Initiative „alle Mitglieder sind gleich wichtig“. Sein Antrag dazu wurde nach umfassender Diskussion in der Landesfeuerwehrausschuss-Sitzung und dem Versprechen, dass eine Klausurtagung der Bereichskommandanten dazu abgehalten werde, von OBR Hartl zurückgezogen. Hartl´s Vorschläge zur Ressourcenoptimierung in mehreren Bereichen fanden jedoch breite Unterstützung. Die Umsetzung der Einführung eines Bereichs-Ehrenzeichens und die Errichtung einer neuen Einsatzzentrale nannte Hartl als weitere Neuerungen in seiner Funktionszeit. Viel Überzeugungsarbeit und zahlreiche Gespräche waren bis zum Baubeginn notwendig. Sparsame Haushaltsgebarung ermöglichte das finanzielle Fundament, ein Finanzierungskonzept wurde nach bestem Gewissen und kaufmännischer Vorsicht erarbeitet und wird auch von den politischen Verantwortungsträgern mitgetragen. Der Kostenrahmen von zwei Millionen Euro kann eingehalten werden, Bmst. Joachim Schnittler zeigt für die Bauaufsicht verantwortlich. Am 15. Oktober dieses Jahres findet die Schlüsselübergabe in Form eines kleinen Festaktes statt, in den darauffolgenden Wochen findet die Umsiedlung in das neue Gebäude statt. BR Hartl bedankte sich bei allen Beteiligten und der Bergrettung zu diesem epochalen Meilenstein. Einen besonderen Dank entrichtete er Dienststellenleiter Stefan Schröck und seinem Team für die vielen geleisteten Stunden in diesem Zusammenhang. Als weitere Neuerungen führte Hartl einen jährlichen Pressetalk „Dialog im Bezirk“ und Klausurtagungen des Bereichskommandos an. 

Heinz Hartl´s Führungsarbeit in Zahlen gegossen:
1983-2006 Ortskommandant der FF Au (23 Jahre)
1997-2005 Abschnittskommandant des Abschnittes Paltental
2005-2018 stv. Bereichskommandant (13 Jahre)
2018-2021 Bereichsfeuerwehrkommandant (3,5 Jahre)

Zusammenfassung Rückblende als Oberbrandrat:

Neubau Gebäude Bereichsfeuerwehrverband Liezen
Koordination Corona Krise / Massentests/ Impfungen
KHD/Blackout Übung
Grundausbildung für Verbindungsoffiziere ASFINAG
Einführung Jahrespublikation „Feuer und Flamme“
Schneekatastrophe 2019
Abwicklung von 58 Fahrzeugbeschaffungen 
Einführung Verdienstzeichen BFV Liezen
Antrag an LFV  „Alle Mitglieder sind gleich wichtig“
KHD Stab / KHD Bereitschaft neu
Umstellung Dienstbetrieb Florian Liezen



EHRUNGEN

Die Ehrungen wurden von BR Reinhold Binder verlesen und seitens OBR Hartl, LBD Leichtfried, LAbg. Forstner, LAbg. Grubesa, unter Patronanz von Dr. Sulzbacher durchgeführt. 


Verdienstkreuz des BFV
3. Stufe: BI Stafan Schröck, HLM Albert Krug
2. Stufe: OBI Gerhard Pehringer
1. Stufe: BH Dr. Christian Sulzbacher, LFI OAR Michael Miggitsch, E-LBDS Gerhard Pötsch, E-LFR Horst Freiberger, E-ABI Johann Lettner

Verdienstkreuz des Landes Steiermark
in Bronze: OBM Wolfgang Gasperl
in Gold: LFA MR Dr. Josef Rampler, MSc

Verdienstzeichen des ÖBFV
1. Stufe/Gold: BR Reinhold Binder

Florianiplakette in Silber
BH Dr. Christian Sulzbacher


BEFÖRDERUNG ZUM EHRENDIENSTGRAD

OBI Gerhard Pehringer (ehemaliger Bereichsfunkbeauftragter) zum E-OBI


GRUSSWORTE

Die Grußworte der Ehrengäste Bgm. Roswitha Glashüttner, BH Dr. Christian Sulzbacher, LAbg. Michaela Grubesa, LAbg. Bgm. Armin Forstner und LBD Leichtfried standen ganz im Zeichen von Lob und Dank an den scheidenden Bereichsfeuerwehrkommandanten. OBR Hartl bekleidete eine beachtliche Zeit seines Lebens in diversen Führungspositionen und wurde vor allen Rednern ob seines aufopfernden Engagements für das Feuerwehrwesen, seiner Handschlagqualität und seiner gelebten Kameradschaft als Bereichskommandant gelobt und bedankt.  


REFERAT DES LANDESKOMMANDANTEN

LBD Leichtfried nahm in seinem Referat v.a. Bezug auf die Herausforderungen, die mit der Pandemie einhergehen. Hinsichtlich neuer Uniformierungsrichtlinie bedankte er sich für die Mitwirkung bei OBR Hartl und BR Binder, ebenfalls bei ABI Ing. Thomas Fessl für seine Arbeit im Landesführungsstab und vor Ort im Einsatz in Nordmazedonien. Seinen herzlichen Dank entrichtete er abschließend bei Oberbrandrat Hartl für seine 3,5 Jahre lange Mitarbeit im Landesfeuerwehrkommando und als Bereichskommandant.


Abschließend entrichtete OBR Hartl im Namen des Bereichsfeuerwehrkommandos seinen großen DANK für die hervorragende Zusammenarbeit und das kameradschaftliche Miteinander an alle Anwesenden Dankbar sei er für die vielen Begegnungen und Freundschaften, besonders hält er auch die bereits verstorbenen KameradInnen in lieber Erinnerung. „Seinen Feuerwehren“ entbot er ein großes Danke, stellvertretend für alle namentlich bei BR Reinhold Binder, der ihm in seiner Zeit als höchster Feuerwehroffizier des Bezirkes Liezen als Brandrat zur Seite stand. Hartl ist überzeugt, dass mit Binder an der Spitze der Bereichsfeuerwehrverbandes eine hervorragende Führung auch in Zukunft gewährleistet sein wird. Abschließend resümierte Hartl, er sei dem Herrgott unendlich dankbar für den intakten Familienverbund und seine Gaben: Gesundheit, Dankbarkeit und Zufriedenheit. Einem „Gut Heil“ an das Oratorium folgte langer Applaus.und der Bereichsfeuerwehrtag klang mit dem Abspielen der Landeshymne gegen 21:15 Uhr aus.

Fotos:©Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at