Red Bull Hockey Juniors starten in ihre 6. AHL-Saison – „Junge Mannschaft muss lernen konkurrenzfähig zu sein“

Salzburg, 9.9.21 | Mit einer vollgepackten Runde startet am kommenden Samstag die sechste Saison der Alps Hockey League. Insgesamt 17 Teams sind Teil der multinationalen Liga. Mit dem EK Die Zeller Eisbären und den Vienna Capitals Silver kehrten zwei Altbekannte in die AHL zurück. Zudem ist mit dem HC Merano ein gänzlich neues Team Teil der Liga. Die Red Bull Hockey Juniors starten mit dem Heimspiel gegen den EC Bregenzerwald in die Saison. Spielbeginn ist am 11. September wie gewohnt um 19:15 Uhr.

Saison startet mit neuem Modus
Die neue Saison startet mit der Regular Season, in der alle Teams zwei Mal gegeneinander spielen. Anschließend spielen die Top-6 in der Master Round weiter. Die übrigen Teams werden in zwei Qualification-Round-Gruppen geteilt. Nach Abschluss der Master Round sind die Top-4 fix für das Viertelfinale qualifiziert. Die übrigen beiden Teams der Master Round spielen gegen die Top-Teams der Qualification Round in sogenannten Pre-Playoffs die übrigen vier Viertelfinal-Teilnehmer aus. In den anschließenden Playoffs wird jede Runde im Format „best-of-5“ ausgetragen. Der Meister der Saison 2021/22 soll spätestens am 19. April 2022 feststehen.

Niveau der Liga wird „immer besser“
Die abgelaufene Saison der Alps Hockey League war aus sportlicher und organisatorischer Sicht eine der erfolgreichsten der Geschichte. „Wir sind sehr glücklich mit dem Produkt Alps Hockey League. Aus Verbandssicht sieht man deutlich wie sich das Niveau von Jahr zu Jahr erhöht“, erklärte Tommaso Teofoli, Verantwortlicher des italienischen Eishockeyverbandes.

11.9.21 | Red Bull Hockey Juniors – EC Bregenzerwald (19:15 Uhr)

Helmut de Raaf, Director of Development 

„Wie bei uns üblich, haben wir bei den Juniors eine große Kaderänderung. Was ein erfreuliches Zeichen für die Arbeit an der Akademie ist. Ein Großteil der Spieler aus dem letztjährigen Kader hat erste Profiverträge in der PENNY DEL und der bet-at-home ICE Hockey League unterschrieben und können sich jetzt in den höchster Liga präsentieren. Das heißt für uns im Umkehrschluss, dass unsere neue Mannschaft gewiss ihre Zeit benötigen wird.“

 

„Wir sind noch einmal jünger als in den Vorjahren, haben zum Saisonstart fünf Spieler in den Reihen, die 2018/19 als 14-Jährige zu uns kamen. Wir müssen schnell lernen, uns zurechtzufinden und konkurrenzfähig werden.“

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at