Tödlicher Forstunfall//Abgängige Frau tot aufgefunden. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Übelbach, Bezirk Graz-Umgebung.– Donnerstagvormittag, 9. September 2021, wurde ein 54-Jähriger von einem herabstürzenden Baumstamm getroffen und tödlich verletzt.

Gegen 11.30 Uhr war der 54-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung gemeinsam mit einem weiteren Arbeiter in einem Waldstück in Kleintal mit gewerblichen Holzfällarbeiten beschäftigt. Als die beiden Männer mit dem Entfernen von Ästen an bereits gefällten Bäumen beschäftigt waren, dürfte sich ca. 30 Meter oberhalb der Männer, im steilen Gelände ein bereits zum Abtransport vorbereiteter Baumstamm in der Länge von ungefähr zwei Metern und einem Durchmesser von  40 cm gelöst haben. Der Baumstamm rollte direkt auf den 54-Jährigen zu und traf den Mann im Brustbereich. Der Arbeiter wurde so schwer verletzt, dass er noch vor dem Eintreffen des verständigten Rettungshubschraubers an der Unfallstelle verstarb.

Die Arbeiter waren mit vorschriftsmäßiger Arbeitskleidung ausgerüstet, Fremdverschulden konnte nicht festgestellt werden. Die Angehörigen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

Abgängige Frau tot aufgefunden

Knittelfeld, Bezirk Murtal.– Wie berichtet, suchten Einsatzkräfte seit heute Vormittag, 9. September 2021, nach einer 49-jährigen Murtalerin. Die Frau war von einer Wanderung nicht zurückgekehrt.

Gegen 14:00 Uhr konnte von der Besatzung eines Polizeihubschraubers die augenscheinlich abgestürzte Frau im Bereich der sogenannten Gamsstube in einer felsigen Schlucht wahrgenommen werden. Von der Distriktsärztin konnte nur mehr der Tod der Frau festgestellt werden.

Der Leichnam wurde mittels Taubergung geborgen, Hinweise auf Fremdverschulden konnten nicht festgestellt werden. Die Frau dürfte beim Abstieg vom Pletzen in die Dunkelheit gekommen sein, den Weg verloren haben und in unwegsamem Gelände abgestürzt sein. Dabei hatte sie tödliche Verletzungen (Polytrauma) erlitten. Die Angehörigen der Verstorbenen wurden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

An der Suchaktion waren Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Knittelfeld, der alpinen Einsatzgruppe Murtal, der Bergrettung Murtal und der Feuerwehr Bischoffeld sowie der Polizeihubschrauber und verschiedene Fahrzeuge der Einsatzorganisationen im Einsatz.

Brandereignis

Gleisdorf, Bezirk Weiz.– Donnerstagnachmittag, 9. September 2021, dürften Jugendliche auf dem Gelände eines Einkaufszentrums eine Papiermülltonne in Brand gesetzt haben. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Gegen 16:35 Uhr nahm eine Verkäuferin eines angrenzenden Geschäftes den Brand des Papiermüllcontainers wahr und verständige die Feuerwehr. Der Brand wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Gleisdorf, die mit zwei Fahrzeugen im Einsatz war, gelöscht. Die Mülltonne wurde komplett zerstört und ein weiterer Container beschädigt. Außerdem wurde die Fassade des Gebäudes auf einer Fläche von rund 20 Quadratmetern beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt mehr als 10.000 Euro.

Aufgrund von Zeugenaussagen dürfte der Brand von zwei bislang unbekannten Jugendlichen gelegt worden sein. Die Ermittlungen laufen.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at