Schnelle Reaktionskräfte: Bereitschaftseinheit hat ihren Dienst aufgenommen

Graz, Steiermark. – Seit dem 1. September 2021 ist die erste Säule der „Schnellen Reaktionskräfte“, die Bereitschaftseinheit (BE) installiert. Landespolizeidirektor Gerald Ortner, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der stellvertretende Generaldirektor für öffentliche Sicherheit Reinhard Schnakl und der Abteilungsleiter der Einsatzabteilung Siegfried Semlitsch gaben dazu am Vormittag des 8. September bei einer Pressekonferenz Auskunft.

Einsatz in Hot-Spot-Bereichen und Unterstützung des Außendienstes

„Sicherheit ist ein Grundbedürfnis, dem die Polizei entsprechen muss. Die Polizei ist zudem eine lernende Organisation und das macht organisatorische Anpassungen notwendig. Die Einrichtung einer Bereitschaftseinheit (BE) ist die Antwort auf die aktuellen Herausforderungen, die sich an die Exekutive stellen. Die BE wird intensive Schwerpunkte setzen, die Beamtinnen und Beamte im Außendienst bei ihrer wichtigen Tätigkeit unterstützen. Sie sind als rasch verfügbare Einsatzreserve zu sehen. Zudem werden sie bei Großeinsätzen zum Einsatz kommen“, so Landespolizeidirektor Gerald Ortner.

Ich danke allen, die Tag für Tag ihr Leben für den Schutz ihrer Mitmenschen aufs Spiel setzen

„Mit dem Start der neuen Bereitschaftseinheit wird sich die Sicherheitslage in der Steiermark weiter erhöhen. Die Einsatzkräfte sind durch eine erhöhte Einsatzgeschwindigkeit und die bessere Ausrüstung für den Ernstfall bestens gerüstet. Die Herausforderungen für die Exekutive sind vielseitig und die rasche Reaktion auf Bedrohungen kann oftmals Leben retten. Die Steiermark ist ein sicheres Land – das verdanken wir nicht zuletzt unseren gut ausgebildeten Polizistinnen und Polizisten. Ich danke allen, die Tag für Tag ihr Leben für den Schutz ihrer Mitmenschen aufs Spiel setzen. Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dass niemand in unserem Land schutzlos Gewalt ausgesetzt ist“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer

Die Vorgesetzten üben im Umgang mit jungen Kolleginnen und Kollegen eine besonders verantwortungsvolle Rolle aus

Der stellvertretende Generaldirektor für öffentliche Sicherheit, Reinhard Schnakl dazu: „Mit der Einrichtung der Bereitschaftseinheit gibt es nun in jeder Landespolizeidirektion eine stehende Einheit, welche die Regelkräfte ohne Vorlaufzeit bei Spontanereignissen unterstützen kann. Die Bereitschaftseinheit wird für Schwerpunktationen und auch im Großen-Sicherheits-und-Ordnungsdienst (GSOD) eingesetzt. Dadurch soll die Handlungssicherheit beim Einschreiten von jungen Polizistinnen und Polizisten deutlich gesteigert werden. Die Vorgesetzten üben im Umgang mit jungen Kolleginnen und Kollegen eine besonders verantwortungsvolle Rolle aus.“

Im Vollbetrieb werden 100 Polizist: innen Dienst versehen

„Die Bereitschaftseinheit Steiermark (BE) orientiert sich am Modell von Wien. Wir haben einen Sollstand von 61 Bediensteten, davon zählen 21 zum Kader und 40 zum rotierenden Teil. Der rotierende Teil wird durch Jungpolizistinnen und Polizisten abgedeckt, die nach ihrer Ausbildung für mindestens zwei Monate bei der Einheit ihren Dienst versehen. Voraussetzung ist aber, dass sie bereits neun Monate in der Praxis im Einsatz waren. Ergänzt wird die BE durch einen Teil der Einsatzeinheit, nämlich dem robusten Raumschutz. Wir haben das Glück, dass wir bei den schnellen Reaktionskräften in der Steiermark auf gute Erfahrungen zurückgreifen können (Anmerkung: SEKTOR). Mit den neuen SRK, speziell aber mit der BE, können wir auch die Gefahren für die Kolleginnen und Kollegen weiter minimieren und sie bestmöglich unterstützen“, so der Leiter der Einsatzabteilung Steiermark, Siegfried Semlitsch

v.l.n.r. Semlitsch, Schnakl, Schützenhöfer, Ortner
Bereitschaftseinheit (BE) Steiermark
v.l.n.r. Semlitsch, Schnakl, Schützenhöfer, Ortner

Bildquelle (Hellinger/LPD Steiermark)

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at