Ramsau am Dachstein: Suchaktion am Dachstein

Ramsau am Dachstein, Bezirk Liezen. – Freitagmorgen, 03.09.2021, trennte sich ein 65-jähriger deutscher Alpinist unbemerkt von seiner Wandergruppe. Der Mann konnte von der Besatzung des Polizeihubschraubers unverletzt aufgefunden werden.

Gegen 08.20 Uhr trennte sich der 65-jährige Alpinist unbemerkt beim Zustieg zum Anna-Klettersteig am Dachstein von seiner neunköpfigen Wandergruppe. Da seine Bergkameraden ihn nicht mehr auffinden konnten, wurde per Notruf die Anzeige erstattet.

Alpinpolizei, die Bergrettung Ramsau am Dachstein, sowie die Besatzungen des Polizeihubschraubers und des Rettungshubschraubers des ÖAMTC waren im Sucheinsatz.

Der vermisste Alpinist konnte nach effektiver Suche von der Besatzung des Polizeihubschraubers am Klettersteig „Johann“ gesichtet werden.

Er hatte sich trotz vorheriger Tourenplanung und Absprache mit seinen Bergkameraden als „Schussmann“ von der Gruppe unbemerkt getrennt und einen anderen Aufstieg gewählt. Mobiltelefon hatte er keines dabei.

Die Suchaktion konnte gegen 13.00 Uhr beendet werden, ein Mitglied der Bergrettung Ramsau am Dachstein wurde bei diesem Einsatz an der linken Hand leicht verletzt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at