Oberbank Bad Aussee: Auch Chinas Industrie schwächelt

Aus China kommen erneut schwache Signale aus dem Industriesektor. Nachdem bereits der staatliche Einkaufsmanagerindex für die großen Konzerne gefallen ist, hat sich auch die Stimmung bei den kleineren und mittelgroßen Industriebetrieben weiter eingetrübt. Der vom Wirtschaftsmagazin „Caixin“ erfasste Stimmungsindikator fiel im August stärker als erwartet und rutschte zudem unter die sogenannte Expansionsschwelle von 50 Punkten, was auf ein Schrumpfen der wirtschaftlichen Aktivitäten bei den befragten Betrieben hindeutet. Der Caixin-Index sank den Angaben vom Mittwoch zufolge auf 49,2 (Juli: 50,3) Punkte. Volkswirte hatten lediglich mit einem Rückgang auf 50,1 Zähler gerechnet. Dabei hatte vor allem der Indikator für den Dienstleistungssektor enttäuscht.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at