Grand Prix der Biodiversität des Naturschutzbundes: Je 5.000€ für 70 Naturschutzprojekte

Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Klimaschutz hat der naturschutzbund den bisher größten Biodiversitätswettbewerb Österreichs ausgerufen und vergibt 350.000€ aus dem Biodiversitätsfonds an Projekte, die unsere natürliche Vielfalt schützen und erhalten.

Gewässerränder renaturieren, Amphibienzäune aufstellen, Biotope pflegen oder Wildblumenwiesen anlegen – das Engagement für die Natur ist so vielfältig wie sie selbst! Mit einem Preisgeld von je 5.000€ wird dieser Einsatz nun ausgezeichnet: Vereine, Betriebe, Schulen und lokale Initiativen in ganz Österreich sind eingeladen, ihre wirkungsvollen und nachhaltigen Naturschutzprojekte bis 30. September einzureichen. Die 70 besten – also naturschutzfachlich wertvollsten – Projekte zum Erhalt und Verbesserung der Biodiversität in Österreich werden ausgezeichnet.

Der Natur (wieder) Raum geben

Mit dem Grand Prix der Biodiversität bringt der Naturschutzbund gemeinsam mit dem BMK 70 neue Artenschutzaktivitäten in ganz Österreich auf den Weg und zeigt so, dass jeder etwas zum Schutz der Biodiversität beitragen kann. Neben der finanziellen Unterstützung werden die Teilnehmenden fachlich beraten und können sich in Onlineseminaren mit erfahrenen ExpertInnen austauschen.

Details zu den Teilnahmebedingungen und Einreichkriterien unter https://naturschutzbund.at/grand-prix-der-biodiversitaet.html

Beim Grand Prix der Biodiversität werden nachhaltige Naturschutzprojekte mit je 5.000€ ausgezeichnet © Naturschutzbund

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at