Totes Gebirge/Höhlenforschung: VHO-Forscherlager Plankermira 2021 war wieder ein voller Erfolg: Neu entdeckte Eisaderhöhle erforscht und vermessen

Trotz teilweise sehr schlechten Wetters gelang es in 4 verschiedenen Höhlen rund 1,7 km an Höhlengängen zu dokumentieren.Die neu entdeckte Eisadlerhöhle konnte auf über 500 m Länge erforscht werden. Diese Eishöhle hat einen sehr engen Zustieg, im hinteren Bereich aber große Hallen und Gänge.Im nordöstlich gelegenen Schlazfresser-Schacht wurden rund 800 m sehr großräumige Gänge und Hallen entdeckt und vermessen. Diese Höhle ist nun bereits über 1,5 km lang. Zahlreiche Fortsetzungen sind noch vorhanden.

Die Forschungen im Foamloch konnten abgeschlossen werden.Die Gesamtlänge der Wildbaderhöhle erhöhte sich durch die diesjährigen Forschungen um rund 250 m auf über 12,5 km. Durch den schwierigen Zusammenschluss mit dem höher gelegenen Rumpelstilzchenschacht erhöhte sich die Tiefe auf exakt 1100 m.Forschungsteam: Heidrun André, Anna Brandmeier, Andreas Glitzner, Peter Jeutter, Iris Koller, Pauline Oberender, Christoph Peer und Robert Seebacher. Support: Franz Schmidt und Johann Stieg.

Herzlichen Dank an die Tauplitz Alpgenossenschaft, die Öderer-Almgenossenschaft, Österr. Bundesforste AG, Tauplitzalm-Alpenstraßen Gesellschaft sowie Albert und Renate Sonnleitner von der Steinbrecherhütte in der Ödernalm.

Quelle/Fotos:©Rober Seebacher

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at