Stadt Leoben für Initiative zum Klimaschutz ausgezeichnet – Klimaaktiv mobil Projektpartner dank umweltfreundlicher Fuhrparkumstellung

Die Stadt Leoben hat es sich zum Ziel gesetzt, zur grünen Hauptstadt der Obersteiermark zu werden und investiert in Klimaschutz und nachhaltige Technologien. Zahlreiche Projekte zu diesen Themen wie die Umsetzung der S-Bahn-Haltestelle, der Ausbau des Radwegenetzes oder die KLAR! Murraum Initiative wurden in den vergangenen Monaten auf Schiene gebracht.

Der Nachhaltigkeitsgedanke steht auch im städtischen Wirtschaftshof im Vordergrund, weshalb bei der Neuanschaffung einer Kehrmaschine im Herbst 2020 auf ein Modell mit Elektroantrieb gesetzt wurde. Das Engagement der Stadt Leoben zur Erreichung der Klimaschutzziele wurde nun mit der Auszeichnung als klimaaktiv mobil Projektpartner im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung mit Bundesministerin Leonore Gewessler im Wiener Palais Schönburg gewürdigt.

Es ist uns ein großes Anliegen, die Stadt Leoben und ihre angeschlossenen Betriebe klima- und damit zukunftsfit zu machen. Umso mehr freut es mich, wenn diese Bemühungen vom Klima- und Energiefonds anerkannt und mit der Auszeichnung zum klimaaktiv mobil Projektpartner gewürdigt werden“, so ein stolzer Bürgermeister Kurt Wallner nach der Ehrung.

Die Elektro-Kehrmaschine Urban Sweeper S2.0 ist seit Dezember 2020 im Einsatz. Neben den geringeren Service- und Treibstoffkosten können im Vergleich mit einer dieselbetriebenen Maschine pro Jahr rund 16t CO2 eingespart werden. Dank der geräuscharmen Arbeitsweise ist auch ein nächtlicher Einsatz in der Innenstadt und in stadtnahen Wohngebieten möglich, ohne die Nachtruhe zu stören.

Die Stadtgemeinde Leoben wird für die Anschaffung einer elektrischen Kehrmaschine, die CO2-Emissionen und Lärm einspart, ausgezeichnet. Im Bild: Bürgermeister Kurt Wallner, Stadtamtsdirektor Willibald Baumgartner und Christian Huber gemeinsam mit FBM Leonore Gewessler und Gemeindebundpräsident Alfred Riedl.
Fotokennung: © Stephan Rökl

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at