200 Mädchen und Burschen im Nachwuchsbereich des FC Ausseerland

Der FCA hat sich ganz besonders der Nachwuchsausbildung verschrieben und betreut bereits an die 200 Mädchen und Burschen.Wir nehmen neben den 2 Kampfmannschaften noch mit 6 Mannschaften an den Nachwuchs- Meisterschaftsbewerben des steirischen und oberösterreichischen Fußballverbandes teil. Außerdem haben wir noch eine Mini Mannschaft, die wir spätestens im Frühjahr eine zusätzliche U7 Mannschaft und eine Mini Mannschaft teilen werden. Das Ziel ist, dass wir so viele Spieler und Spielerinnen in eine unserer Kampfmannschaften bringen wollen, so wie zum Beispiel unser Philipp Hödl, der am Freitag sein Debüt in der ersten Kampfmannschaft in der Unterliga gefeiert hat oder Simon Perstl, der seinen ersten Meisterschaftstreffer bei den Juniors erzielt hat. Beide sind noch für die U18 spielberechtigt und der Weg in die Kampfmannschaften steht ihnen offen.

Damit wir dieses Ziel erreichen, arbeiten wir mit 15 Trainern und vielen ehrenamtlichen Helfern intensiv an der fussballerischen und sozialen Entwicklung unserer Kids.

Unsere Mannschaften im Überblick:

Minimannschaft: Trainer Georg Petritsch, Roland Panitzer und William WallaceU8: Trainer Gerhard Weissenbacher und Thomas Lichtscheid, erstes Turnier am 10. September in Tauplitz

U10: Trainer Michael Haunold und Werner Greimer, erstes Turnier am 12.9 in Bad AusseeU11: Trainer Christian Stangl und Alina Leitner, erstes Meisterschaftsspiel am 10.9. in Trieben.

U13: Trainer Manfred Stögner und Mario Fuchs, erstes Meisterschaftsspiel am 12.9. zu Hause gegen Bad MitterndorfU14: Trainer Hans Simentschitsch und Michel Kraft, erstes Meisterschaftsspiel am 12.9. zu Hause gegen Haus i.E.

U18 Spielgemeinschaft mit dem SV Kieninger – Bau Bad Goisern Trainer Michael Giesecke und Markus Kogler. Diese Mannschaft spielt in Oberösterreich und startet am 5.9. mit einem Heimspiel in Bad Goisern gegen den SV Ebensee. Die Spiele werden sowohl in Goisern als auch in Bad Aussee oder Altaussee durchgeführt.

Es ist insgesamt ein riesiger organisatorischer, personeller und infrastruktureller Aufwand, es macht uns aber sehr stolz, wenn man sieht, wie viele Spieler es in den letzten Jahren in die Kampfmannschaften geschafft haben und wir werden diesen Weg weiterhin intensiv verfolgen. Wenn man die Begeisterung, vor allem bei den Kleinsten sieht, zeigt sich immer wieder, dass wir auf dem richtigen Weg sind.Danke an alle Trainer und ehrenamtlichen Helfer im Hintergrund, die sich trotz aller Schwierigkeiten unermüdlich um unsere Nachwuchskicker bemühen!

Quelle: FC Ausseerland

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at