Brand durch Blitzschlag. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Straden, Bezirk Südoststeiermark. – Sonntagnachmittag, 15. August 2021, dürfte ein Blitz in ein Wohnhaus eingeschlagen haben. Der Dachstuhl geriet in Brand. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden. 

Gegen 17:30 Uhr dürfte ein Blitz im Wohnhaus ein Blitz eingeschlagen und den Dachstuhl in Brand gesetzt haben. Die vier im Haus anwesenden Personen alarmierten die Einsatzkräfte. Insgesamt standen 25 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Dimbach und Feldbach im Einsatz. Die Schadenshöhe ist derzeit noch unbekannt.

Bei den anwesenden Personen handelte es sich um die 50-jährige Hausbewohnerin sowie um die beiden Hausbewohner im Alter von 54 und 24 Jahren. Ebenfalls im Haus befand sich eine 19-jährige Südoststeirerin. Sie blieben unverletzt.

36-Jährige schwer verletzt

Bad Schwanberg, Bezirk Deutschlandsberg. – Sonntagmittag, 15. August 2021, rutschte eine 36-Jährige aus, als sie auf einem nassen Baumstamm balancierte. Sie verletzte sich schwer.

Gegen 11:50 Uhr unternahm die 36-Jährige aus dem Bezirk Voitsberg mit ihrem Ehegatten eine Wanderung im Bereich des Sulmwasserfalles. Die 36-Jährige balancierte auf einem nassen Baumstamm, der quer über einem Wasserfall lag. Die Frau dürfte dabei ausgerutscht und in weiterer Folge etwa vier Meter über felsiges Gelände abgestürzt sein.

Ihr Ehegatte alarmierte die Einsatzkräfte. Die 36-Jährige wurde nach der Erstversorgung vom Rettungshubschrauber

Versuchter Diebstahl geklärt: Fünf Tatverdächtige ausgeforscht

Wundschuh, Bezirk Graz-Umgebung. – Beamte der Polizeiinspektion Kalsdorf bei Graz klärten einen versuchten Diebstahl vom November 2020 und forschten insgesamt fünf Tatverdächtige aus.

Wie bereits berichtet, nahmen vorerst unbekannte Täter zwischen 6. und 9. November 2020 eine Erdbauwalze und einen Kettenbagger in Betrieb. Danach stellten sie die Fahrzeuge wieder ab. Es entstand kein Schaden.

Nach umfangreichen Ermittlungen und der Spurenauswertung forschten die Beamten der Polizeiinspektion Kalsdorf bei Graz zuerst einen 18-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung aus. Bei seiner Einvernahme nannte er noch weitere vier Mittäter (zwei 17-Jährige, 18 und 20 Jahre alt, alle aus dem Bezirk Graz-Umgebung).

Bei den Einvernahmen waren die Tatverdächtigen geständig. Sie gaben an, dass sie nur ihren „Spaß“ haben und mit den Schwerfahrzeugen fahren wollten. Sie werden auf freiem Fuß angezeigt.

Christophorus 12 mit schweren Verletzungen ins LKH Graz gebracht.

Fahrraddiebstähle geklärt

Graz. – Kriminalisten des Stadtpolizeikommandos Graz klärten insgesamt 13 Fahrraddiebstähle und forschten vier Tatverdächtige aus.

Vier Männer im Alter zwischen 18 und 19 Jahren, alle in Graz wohnhaft, stehen im Verdacht, zwischen März und Mai 2021 im Stadtgebiet von Graz in unterschiedlichen Konstellationen Fahrräder gestohlen zu haben.

Nach umfangreichen Ermittlungen forschten die Kriminalisten die vier Tatverdächtigen aus. Es konnten insgesamt 13 Diebstähle geklärt werden. Dabei dürfte ein Schaden von etwa 23.000 Euro entstanden sein.

Bei den Einvernahmen waren die Tatverdächtigen teilweise geständig. Zwei Männer wurden in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert, zwei Männer wurden auf freiem Fuß angezeigt.

Vom Pkw-Dach geschleudert

Wildon, Bezirk Leibnitz. – Ein 21-Jähriger saß in der Nacht zum Sonntag, 15. August 2021, auf dem Dach eines Pkws, gelenkt von einem 32-Jährigen. In einem Kreisverkehr wurde der Mann vom Dach geschleudert und verletzt. Der Lenker flüchtete vom Unfallort, verweigerte einen Alkotest und attackierte die einschreitenden Polizisten.

Gegen 04:45 Uhr fuhr ein 32-Jähriger aus Vorarlberg in einem durch Alkohol beeinträchtigen Zustand mit seinem Pkw auf der Zipreinerstraße L215 von der Murbrücke kommend in Richtung St. Georgen an der Stiefing. Auf dem Dach (!) des Pkws saß ein 21-Jähriger, ebenfalls stark alkoholisiert. Beim dortigen Kreisverkehr wurde der 21-Jährige vom Dach geschleudert, fiel in einen Grünstreifen und blieb dort verletzt liegen. Der Lenker fuhr in Richtung Heiligenkreuz am Waasen weiter, ohne sich um den mittelgradig Verletzten zu kümmern. Ein nachfolgender Fahrzeuglenker erstattete die Anzeige. Als der 32-Jährige kurz danach telefonisch erreicht werden konnte, gab er an, mit seinem Pkw im Bereich Schwasdorf in den Straßengraben gefahren zu sein.

Eine Polizeistreife begab sich zum angegebenen Unfallsort in Schwasdorf und stellte fest, dass der 32-Jährige tatsächlich im dortigen Straßengraben gelandet war. Da er offensichtliche Alkoholisierungsmerkmale aufwies, wurde er zu einem Alkomatentest aufgefordert. Diesen Test verweigerte der Mann und attackierte in der Folge die einschreitenden Beamten. Bei der Festnahme des 32-Jährigen wurden dieser und ein Polizist dem Grade nach leicht verletzt. Der Festgenommene wurde zur Polizeiinspektion Leibnitz verbracht. Ein rund sieben Stunden nach dem Vorfall durchgeführter Alkomattest ergab einen Messwert, der auf eine starke Alkoholisierung zum Unfallszeitpunkt schließen lässt. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Graz wird der Verdächtige auf freiem Fuß angezeigt.

Der 21-Jährige, der zuvor vom Pkw-Dach gefallen war, wurde vom Rettungsdienst in das LKH Wagna eingeliefert.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at