Red Bulls feiern klaren 6:1-Erfolg gegen Košice

Salzburg beendet das Red Bulls Salute auf dem dritten Platz
Kitzbühel, 15. August 2021 | Der EC Red Bull Salzburg schlug beim Red Bulls Salute HC Košice im Spiel um den dritten Platz mit 6:1 und glänzte dabei mit viel Spielfreude. Die Red Bulls waren im Sportpark Kitzbühel vor 650 Zuschauern die tonangebende Mannschaft und freuten sich zum Turnierabschluss über einen auch in der Höhe verdienten Sieg. Am zweiten Turniertag des Red Bulls Salute hatten die Red Bulls nun auch Ali Wukovits aufgestellt und mit Vincent LoVerde und Mario Huber gaben zwei weitere Spieler ihren Einstand als Assistant Captains. Die Kapitänsschleife trug wie gewohnt Thomas Raffl. Und der war es auch, der in der 5. Minute Jan-Mikael Järvinen mit einem Querpass bediente, den sich der Finne nicht entgehen ließ und aus kurzer Distanz einnetzte. Die Red Bulls führten damit früh gegen HC Košice und freuten sich zugleich über den ersten Turniertreffer. Die Salzburger drückten weiter und hatten Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen. Erst ab der zweiten Hälfte wurden die Slowaken stärker und zwangen Salzburgs Torhüter Jean-Philippe Lamoureux zu einigen Paraden. Vor der Pause intensivierten die Red Bulls wieder das Spiel nach vorn und scheiterten bei weiteren sehr guten Chancen nur am Gästegoalie Dominik Riecicky. 

Die Red Bulls machten im zweiten Durchgang nahtlos so weiter und belagerten das Tor der Slowaken. Košice kam immer wieder zu Entlastungsangriffen, stand aber mächtig unter Druck. In der 32. Minute wurden die Salzburger endlich für das Offensivspiel belohnt, Ali Wukovits verwertete im Powerplay am rechten Pfosten zur 2:0-Führung. In der 36. Minute lenkte Jan-Mikael Järvinen den Puck unhaltbar ab und fixierte damit sein erstes Doppelpack für die Red Bulls, die eine verdiente 3:0-Führung in die zweite Pause mitnahmen. 
Kurz nach Beginn des Schlussdrittels (42.) zog Peter Scheider im Powerplay die Scheibe aus Halbdistanz unhaltbar ins Kreuzeck und erhöhte die Salzburger Führung auf 4:0. In der 46. Minute nutzte Kosices Marek Bartanus ein kurzes Solo und fixierte den Ehrentreffer der Slowaken, die aber bis zum Schluss unter Bedrängnis standen. Vincent LoVerde erhöhte in der 51. Minute aus spitzem Winkel neuerlich und Peter Schneider setzte zwei Minuten später mit seinem zweiten Tagestreffer aus der Distanz den Schlusspunkt unter einen schönen und deutlichen Sieg der Red Bulls, die das Turnier damit auf dem dritten Platz beenden.
Red Bulls Salute
EC Red Bull Salzburg – HC Košice 6:1 (1:0, 2:0, 3:1)
Tore: Järvinen (5., 36.), Wukovits (32./PP), Schneider (42./PP, 53.), LoVerde (51.) resp. Bartanus (46.)
Salzburgs Kapitän Thomas Raffl“Wir haben heute unser System kompakt umgesetzt. Gestern gegen Liberec wurden wir für unsere Fehler hart bestraft, daraus haben wir gelernt und es heute besser gemacht. Auch das Zusammenwirken von jungen und arrivierteren Spielern hat gut funktioniert, alle ordnen sich dem Team unter und sind füreinander da. Darauf können wir für die kommenden Aufgaben aufbauen.“
Red Bulls Salute | Spielplan & ErgebnisseSa, 14.08.21 | HF 1: EC Red Bull Salzburg – Bílí Tygři Liberec | 0:5 (0:1, 0:1, 0:3)
Sa, 14.08.21 | HF 2: Red Bull München – HC Košice | 4:1 (2:0, 0:0, 2:1)
So, 15.08.21 | Spiel um Platz 3: EC Red Bull Salzburg – HC Košice | 6:1 (1:0, 2:0, 3:1)
So, 15.08.21 | Finale: Red Bull München – Bílí Tygři Liberec | 19:00 Uhr 

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at