Bogner-Strauß: „Richtiger Ansatz, aber nur einheitlich!“

(Graz, 15. August 2021) – In Österreich und der auch der Steiermark steigt die Zahl den Corona-Fälle wieder deutlich an. Nun gilt es, Maßnahmen für den Herbst zu setzen. „Die Corona-Schutzimpfung ist der Schlüssel, um die Pandemie zu bekämpfen. Anhand der derzeitigen Hospitalisierungen ist klar ersichtlich, dass vor allem Menschen ohne Vollimunisierung im Spital behandelt werden müssen“, so Gesundheitslandesrätin Juliane Bogner-Strauß und fordert vom Bund klare Maßnahmen: „Gemeinsam müssen wir es schaffen, die Impfquote bis Herbst noch deutlich anzuheben. Darüber hinaus braucht es neue und vor allem einheitliche Zutrittsregeln in ganz Österreich, die für mehr Sicherheit sorgen und die Ausbreitung eindämmen!“

Den Vorschlag des Wiener Gesundheitsstadtrats Peter Hacker, dass es besser sei, den Zutritt nur Geimpften zu ermöglichen, um einen weiteren Lockdown zu verhindern, unterstützt Bogner-Strauß: „Das ist der absolut richtige Ansatz, aber das funktioniert nur, wenn sich der Bund und die Länder gemeinsam auf klare Maßnahmen einigen.“

© Foto: Erwin Scheriau

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at