Suchaktion in den Schladminger Tauern – Abgängiger Alpinist tot aufgefunden

Wie berichtet suchten Einsatzkräfte seit Mittwochabend, 11. August 2021, nach einem abgängigen Wanderer. Einsatzkräfte fanden den Mann Donnerstagvormittag, 12. August 2021, gegen 9.30 Uhr tot auf.

Mehr als 60 Einsatzkräfte der Berg- und Höhlenrettung, der Feuerwehr sowie der Alpinpolizei führten einen umfangreichen Sucheinsatz durch. Zwei Polizei und ein Bundesheerhubschrauber unterstützten die Bodenmannschaften aus der Luft. Gegen 9.30 Uhr fand eine Suchmannschaft (ÖBRD) den Abgängigen tot in einer steilen felsigen Rinne (etwa 250 Meter unterhalb, nordöstlich des Gipfels der Zinkwand) liegend auf. Die Ermittlungen der Alpinpolizei Liezen ergaben, dass der Mann mit hoher Wahrscheinlichkeit bei der Querung einer nassen Felsplatte ausrutschte und rund 200 Meter abstürzte. Er erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Polizeihubschrauber führte die Bergung des Verunglückten mittels einer Taubergung durch. Die Angehörigen des Verstorbenen werden vom Kriseninterventionsteam betreut.

Ursprüngliche Meldung:

Einsatzkräfte suchen seit Mittwoch, 11. August 2021, nach einem abgängigen 23-jährigen Deutschen. Der Mann ist von einer Bergtour in den Schladminger Tauern nicht zurückgekehrt.

Der 23-Jährige unternahm gegen 11.00 Uhr allein eine Wanderung auf den Gipfel der Zinkwand. Er startete seine Tour vom Parkplatz Eschach Alm (Rohrmoos-Obertal) über die Keinprecht Hütte und erreichte gegen 13.44 Uhr auch den Gipfel der Zinkwand (Gipfelbucheintrag). Die Mutter des Mannes verständigte am Abend den Alpinnotruf da sie ihren Sohn telefonisch nicht erreichen konnte. Einsatzkräfte der Alpinpolizei Liezen, der Berg und Höhlenrettung (Schladming, Mauterndorf, Lungau) sowie vier Hubschrauber (Polizei, Rettung, Bundesheer) suchten bis in die frühen Morgenstunden intensiv nach den Abgängigen. Die Suche wird heute fortgeführt.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at