Thomas Gaisberger/Oberbank Bad Aussee: Neue Regulierung löst Beben an Chinas Börse aus

Letzte Woche nahm sich die chinesische Regierung den Markt für Online-Nachhilfe vor. Unternehmen wie Netease oder TAL Education dürfen jetzt keine Profite mehr einheben. Diese Verkündung hatte verheerende Folgen auf asiatische Börsen. TAL verlor über 70% seines Wertes an einem Börsentag. Investoren fürchten weitere Eingriffe in anderen Industrien, und dies zurecht; die Partei stellte diese Woche Beschränkungen auf Gaming in Aussicht. Minderjährige sollen nur noch zwischen 08:00 und 22:00 mit Videospielen verbringen dürfen, zudem nur eine Stunde täglich. Dieser regulatorische Eingriff brachte die Aktie von Tencent, dem größten Gaming-Konzern der Welt, zum Einbruch. Die Zukunft wird zeigen, welche Industrie als nächste dran ist.

Bezahlte Anzeige

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at