Neue Polizistinnen und Polizisten für die Steiermark

Im Rahmen eines Festaktes feierten Donnerstagvormittag, 29. Juli 2021, insgesamt 79 angehende Polizistinnen und Polizisten ihren feierlichen Lehrgangsabschluss der Polizeigrundausbildung (PGA). Sie verstärken ab 1. August 2021 verschiedenste Dienststellen in beinahe allen Bezirken der Steiermark und werden unter anderem Teil der neuen Bereitschaftseinheit (BE) sein.

Im Beisein von Landesrat Johann Seitinger, dem Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl und Landespolizeidirektor Gerald Ortner erhielten die insgesamt 35 Frauen und 44 Männer ihre Dienstprüfungszeugnisse nach der erfolgreich absolvierten Prüfung im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie (SIAK) Graz. 66 davon bestanden mit Auszeichnung. Auch zahlreiche Ehrengäste sowie Vertreter der Polizei wohnten dem Festakt am Sportplatz des Stützpunkts West (Polizei-Kaserne) in der Karlauer Straße bei. Musikalisch umrahmt wurde die Feierlichkeit von der Polizeimusik Steiermark.

Der Leiter des Bildungszentrums (BZS) Graz, Oberst Rupert Gruber, zeigte sich bei seinen Grußworten stolz über den erfolgreichen Abschluss. „Wie im Sport, so ist es auch im Leben eines jungen Polizisten bzw. einer jungen Polizistin wichtig, sich immer wieder ehrgeizige Ziele zu stecken. Sie alle haben sich ein solches Ziel gesteckt und dieses – trotz pandemiebedingter Herausforderungen – über knapp 24 Monate hinweg konsequent verfolgt. Dazu gratuliere ich Ihnen allen sehr herzlich“, so Gruber in Anspielung auf das Olympia-Gold von Österreichs Radsportlerin Anna Kiesenhofer. Es sei nun wichtig, diesen Ehrgeiz auch für die weitere berufliche Laufbahn beizubehalten und die Bereitschaft für das lebenslange Lernen aufrecht zu erhalten, so der erfahrene Offizier.

Erst Streifendienst – dann Bereitschaftseinheit (BE)

Mit 1. August 2021 unterstützen jene 79 Polizistinnen und Polizisten primär den Streifendienst auf verschiedenen Dienststellen in Graz sowie in zehn weiteren steirischen Bezirken. Auch bei der Fremden- und Grenzpolizei (FGP), der Landesverkehrsabteilung (LVA) und der Landesleitzentrale (LLZ) gibt es Verstärkung. Nach neun Monaten werden die Beamten vorübergehend in die neu entstehende Bereitschaftseinheit (BE) übernommen. Diese wird ab 1. September 2021, als zweite Säule der „Schnellen Reaktionskräfte“ (SRK), für mehr Präsenz und mehr Sicherheit im öffentlichen Raum sorgen.

Landespolizeidirektor Gerald Ortner zeigte sich sichtlich erfreut über den personellen Zuwachs der sterischen Polizei. „Es freut mich ganz besonders, dass wir mittlerweile von unserem beharrlichen Weg der Personaloffensive profitieren und nun aus dem Vollen schöpfen können“, so Ortner. „Von den Einsätzen und Erfahrungen der Bereitschaftseinheit werden nicht nur unsere zukünftigen Jung-Polizistinnen und -Polizisten, sondern auch die einzelnen Dienststellen im ganzen Bundesland profitieren. Zudem wird die neue Einheit für eine Hebung des subjektiven Sicherheitsgefühls in der Steiermark sorgen“, ist der steirische Polizeichef überzeugt.

Neben Glückwünschen für die Absolventinnen und Absolventen bedankte sich Ortner vor allem beim Lehrpersonal des BZS Graz und deren Leiter Oberst Gruber für die hervorragende Qualität der Ausbildung. Aktuell werden mehr als 440 Aspirantinnen und Aspiranten im BZS Graz ausgebildet und bestens auf die Anforderungen einer modernen Polizei vorbereitet.

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at