Kultur und Tradition brauchen keine Ferien: „Hoagascht: Sommerfrische – damals & heute“, am So., 01.08., ab 19:45 Uhr auf ServusTV

Sommerfrische!
Vom Kiritag bis zur Lederhosen: Kaum eine Region steht so für unverfälschte Tradition wie das Ausseerland. Schon zu Kaisers Zeiten zog es die Menschen hierher zur „Sommerfrische“. Im sommerlichen Jahreszeiten-Hoagascht begeben sich auch füBertl Göttl und Ferdinand Wegscheider ins Ausseerland. Genauer gesagt nach Altaussee ins Wirtshaus „Seewiesn“, am Fuß der Trisslwand. Ein wahrlich magischer Platz, den man entweder zu Fuß oder mit einer Plätte, wie seinerzeit die hölzernen Arbeitsschiffe genannt wurden, erreichen kann.

Sense, Geschick und Pferdestärken
Am oberösterreichischen Stehrerhof werden heute noch alte Techniken zur Ernte und Verarbeitung von Korn mit viel Idealismus gepflegt. Es gilt nicht nur „Sommerzeit ist Erntezeit“, sondern auch, dass gearbeitet wird wie damals im 19. Jahrhundert. Dabei sind Sense, Geschick und Pferdestärken gefragt. Etwas später, im Hallstätter Beinhaus, treffen die Beiden zudem auf eine schaurig schöne Tradition. Und da der Sommer auch die Zeit ist, um die Volks- gegen die Hochkultur zu tauschen, wird auch ein Blick nach Salzburg zu den Schönen, Reichen und Kunstverliebten geworfen. Zum insgesamt 101-mal finden nämlich die Salzburger Festspiele statt. Zwar reichen die Erinnerungen von Göttl und Wegscheider nicht ganz so lang in die Vergangenheit, ihre ganz eigenen Erinnerungen und Erlebnisse dazu könnten trotzdem Abende füllen.

Foto: (c) Valentin Weinhäupl

Über den Autor

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at